Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Abschlussmeldung über Unfall in Bettenhausen: Fußgängerin kam schwer verletzt ins Krankenhaus - Sperrungen komplett aufgehoben

Kassel (ots) - (Sehen Sie auch unsere heutige Erstmeldung, "Unfall in der Kupferhammerstraße in Bettenhausen, Lkw soll Fußgänger erfasst haben" und Folgemeldung, "Unfall ereignete sich in Leipziger Straße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Am Kupferhammer")

Den Berichten der am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost zufolge, war die Fußgängerin, eine 51-jährige Kasselerin, von der Haltestelle Am Kupferhammer achtlos auf die Leipziger Straße gelaufen. Nach Angaben des 42-jährigen Lkw-Fahrers aus Homberg/Efze, der auf der Leipziger Straße stadtauswärts unterwegs war, habe die Frau lediglich nach rechts zum stadteinwärts fahrenden Verkehr und nicht nach links in seine Richtung geschaut. Die Gleisanlagen und die Haltestelle befinden sich aus Sicht des Lkw-Fahrers auf der rechten Seite. Von dort soll die Frau einfach auf die Fahrbahn gelaufen sein. Der 42-Jährige bremste sofort seinen Lkw und versuchte noch nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Fußgängerin von der rechten Lkw-Seite erfasst wurde. Den Unfallhergang bestätigte auch ein Zeuge, der mit seinem Fahrzeug dem Lkw-Fahrer auf der Leipziger Straße entgegen kam und das Geschehen beobachten konnte, ohne selbst in den Unfall verwickelt zu werden. Die 51-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein an der Unfallstelle eingesetzter Notarzt stellte die medizinische Erstversorgung sicher. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in ein Kasseler Krankenhaus, wo sie im Moment noch untersucht wird.

Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand nach Einschätzung der Bettenhäuser Polizisten kein Sachschaden. Die Leipziger Straße musste zunächst in beide Richtungen zwischen Forstbachweg und Papierfabrik voll gesperrt werden. Um 16.27 Uhr wurde die Sperrung des stadteinwärtigen Fahrstreifens und später gegen 17 Uhr auch die stadtauswärts führende Fahrspur wieder aufgehoben. An der Unfallstelle war zudem die Kasseler Berufsfeuerwehr eingesetzt. Da die Fußgängerin einen Leinenbeutel mit Alkoholflaschen bei sich hatte, ordneten die Beamten des Polizeireviers Ost eine Blutentnahme bei ihr an.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: