Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kurt-Schumacher-Straße: Zeugin von Ladendiebstahl versuchte Täter auf Flucht fest zu halten und wurde zu Boden gestoßen

Kassel (ots) - Mit einem Fall von Körperverletzung und räuberischem Diebstahl ist seit gestern Abend das Polizeirevier Mitte betraut. Eine 45 Jahre alte Frau aus Kassel war gestern Abend gegen 19.10 Uhr in der Kurt-Schumacher-Straße unterwegs. Sie beobachtete, wie sich zwei Männer an einem Kleiderständer vor einem Geschäft bedienten und Kleidungsstücke in Tüten packten. Das kam der 45-Jährigen zu Recht sehr verdächtig vor, woraufhin sie die beiden Männer fragte, ob sie die Ware denn auch bezahlt hätten. Ihr Diebstahlsverdacht bestätigte sich umgehend, da einer der beiden Männer mit seiner Tasche voller Klamotten sofort die Flucht in Richtung Stern antrat. Seinen Komplizen hielt die Zeugin an der Jacke und an der mit der gestohlenen Ware gefüllten Tüte fest, um ihn an seiner Flucht zu hindern. Der Verdächtige versetzte der 45-Jährigen einen kräftigen Stoß, bei dem sie zu Boden stürzte. Damit konnte er sich losreißen und ebenfalls in Richtung Stern flüchten. Jedoch verlor er nach wenigen Metern seine Tasche mit der Diebesbeute. Das Opfer, das sich beim Sturz am rechten Knie verletzte, hob die Tasche auf und brachte sie in das Bekleidungsgeschäft, wo sie eine Mitarbeiterin über den Diebstahl in Kenntnis setzte und ihr die Tasche mit den insgesamt 22 entwendeten Kinderoberbekleidungsteilen übergab.

Gegenüber den alarmierten und wenig später eingetroffenen Beamten des Polizeireviers Mitte beschrieb das Opfer die beiden Täter wie folgt:

1. Ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, braunes kurzes Haar, schlanke Gestalt. Er soll dunkel gekleidet gewesen sein.

2. Ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt, kurzes braunes Haar mit Haarkranz, vermutlich rumänischer Herkunft. Er soll eine schwarze Fleecejacke und eine schwarze Hose getragen haben.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den beiden Tätern geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Mitte.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: