Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Raub in Wolfhager Straße: Stark gehbehinderter 69-jähriger Rentner von Täter geschubst und beraubt

Kassel (ots) - Heute Morgen gegen 5.20 Uhr ist ein 69-jähriger Mann aus Kassel von einem bislang unbekannten Täter in der Wolfhager Straße an der Ecke zur Philippistraße beraubt worden. Der Täter hatte den gehbehinderten Mann geschubst und ihm die Geldbörse geraubt.

Ein Zeuge aus Rothwesten, der heute Morgen im Bereich Wolfhager Straße Backwaren auslieferte, hatte den 69-jährigen Mann auf der Straße gefunden und in seinem Wagen zu seinem unweit gelegenen Wohnhaus gebracht. Auf der Fahrt dorthin berichtete der Rentner, dass er überfallen worden sei, woraufhin der Bäcker die Polizei einschaltete. Gegenüber den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte und des Kriminaldauerdienstes erklärte das Opfer heute Morgen mit seinem Rollator in der Wolfhager Straße zu Fuß unterwegs gewesen zu sein. Unvermittelt sei eine Person bei ihm aufgetaucht, die ihn an der linken Schulter geschubst habe, wodurch der gehbehinderte Mann sofort das Gleichgewicht verlor und stürzte. Noch im Fallen habe der Täter seine Geldbörse mit rund 100 Euro Bargeld sowie Ausweispapieren aus der Jackentasche gerissen. Die Jacke war dabei an der Jackeninnentasche sowie an der Knopfleiste beschädigt worden. Anschließend sei der Räuber in unbekannte Richtung geflüchtet.

Das Opfer beschreibt den Täter wie folgt: Ca. 28 bis 30 Jahre alt, ca. 178 bis 180 cm groß, dünne Gestalt, dunkelbraunes oder schwarzes Haar, das oben etwas länger und zur Seite gekämmt war, er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Er trug eine dunkelbraune oder schwarze Trainings- oder Windjacke mit Knöpfen und eine dunkle Hose.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Raubdelikte zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: