Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rasenallee: Unfallzeugen gesucht: Schwer verletzter Radfahrer von Jogger aufgefunden

Kassel (ots) - Am Samstagmorgen entdeckte gegen 7.30 Uhr ein Jogger am Fahrbahnrand der Rasenallee im Bereich des Schlossparks einen offenbar gestürzten 17 Jahre alten Fahrradfahrer, der nicht ansprechbar war, und verständigte sofort über Notruf Polizei- und Rettungskräfte. Der 17-Jährige aus Kassel war von einem Rettungswagen mit schweren Kopfverletzungen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Der junge Mann ist seitdem nicht ansprechbar und konnte sich somit auch noch nicht zum Unfallgeschehen äußern. Der Gesundheitszustand soll kritisch sein, akute Lebensgefahr soll jedoch nicht bestehen. Die mit den Unfallermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers Süd-West in Baunatal suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und zur genauen Unfallzeit geben können.

Den am Samstagmorgen an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Baunataler Reviers zu Folge war der 17-Jährige vor dem Unfall mit seinem Mountainbike auf der Rasenallee in Richtung Tulpenallee unterwegs. In einer scharfen Linkskurve, die sich etwa 100 Meter oberhalb der Zufahrt zur Waldschule befindet, kam er mit seinem Fahrrad aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen dortigen Leitpfosten und stürzte mehrere Meter die Böschung hinunter. Dort blieb er bis zum Auffinden durch den Läufer schwer verletzt an einem Waldweg liegen. Bislang konnte nicht geklärt werden, wann der Unfall sich genau ereignete und wie sich das Unfallgeschehen zutrug. Mit der Veröffentlichung des Unfalls erhoffen sich die Ermittler, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Möglicherweise haben andere Verkehrsteilnehmer am Samstagmorgen den Fahrradfahrer gesehen. Zeugen melden sich bitte unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel. Die weitere Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West übernommen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: