Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Baunatal - Altenbauna: Folgemeldung 2: Brand in Wohnhaus: Mehrere Verletzte; Brandursache weiterhin unklar; Einsturzgefahr

Kassel (ots) - (Sehen Sie auch unsere Erst- und Folgemeldungen von 14.41 Uhr und 15.44 Uhr: "Baunatal - Altenbauna: Erstmeldung: Brand in Wohnung in Altenritter Straße 4: Offene Flammen aus Wohnung, Treppenhaus stark verqualmt" und "Baunatal - Altenbauna: Folgemeldung: Brand in Wohnhaus: Mindestens fünf Leichtverletzte; Brandursache noch unklar".)

Bei dem Brand heute Nachmittag gegen 14.20 Uhr im Baunataler Stadtteil Altenbauna ist neben den bereits gemeldeten vier Familienmitgliedern auch die 42-jährige Mutter der beiden ebenfalls leicht verletzten Kinder mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Sie hielt sich während des Brandes, wie auch ihr Ehemann und der leicht verletzte Polizeibeamte, außerhalb des Hauses auf und war in die Rauch-schwaden geraten. Zudem sind vier Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal vorsorglich am Einsatzort untersucht worden. Eine medizinische Weiterbehandlung im Krankenhaus war nicht nötig.

Das für Brände zuständige Kommissariat K 11 der Kasseler Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Die Brandursache ist weiterhin nicht abschließend geklärt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach das Feuer in der Küche im Erdgeschoss des Einfamilienwohnhauses aus. Das Haus ist in Folge des Brandes einsturzgefährdet. Für morgen ist die Begutachtung durch einen Statiker geplant, erst danach können die Ermittler den Brandort betreten. Die Schadenshöhe ist ebenfalls noch unklar.

Sobald neue Informationen, insbesondere zur Brandursache und Schadenshöhe vorliegen, wird nachberichtet

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: