Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Baunatal - Rengershausen: Teile von fünf Baustellenfahrzeugen im Wert von rund 16.000 Euro gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Bild 2: Auf Holzbrettern aufgesetzter Dumper

Kassel (ots) - Von einem Firmengelände an der Eisenstraße in Rengershausen haben bislang unbekannte Täter Teile von Dumper-Baustellenfahrzeugen abmontiert und vermutlich an der angrenzenden Autobahn A 44 in einen Transporter verladen. Das Beladen der Beute im Wert von etwa 16.000 Euro könnte möglicherweise von Zeugen beobachtet worden sein, die Polizei hofft auf Zeugenhinweise. (Sehen Sie auch die beiden an dieser Pressemeldung über www.polizeipresse.de veröffentlichten Lichtbilder der Dumper - Fahrzeuge).

Von insgesamt fünf Baustellenfahrzeugen, sogenannten Dumpern, hatten die Täter Teile abmontiert. Die Dumper der Marken Bell und Volvo standen auf einem Firmengelände, das mit einem Zaun aus mehreren verschraubten Gitterelementen gesichert ist. Abgesehen hatten es die Diebe insbesondere auf die Motorsteuergeräte und auf die Armatureneinheiten in den Fahrzeugen. An einem Volvo Dumper hatten die Unbekannten sogar die Radnabe samt Bremsscheibe und Bremssattel sowie die komplette hintere Achse mitgehen lassen. Unter dem Fahrzeug hatten die Täter Holzbretter geschoben, auf die das Dumperheck beim Abmontierten der Reifen dann aufsaß. Ähnlich bei einem Bell Dumper, da fehlten die Steckachse, der Außenplanet der Mittelachse sowie die Armatureneinheit. Den Wert der Fahrzeugteile beziffert die vom Diebstahl betroffene Firma mit rund 16.000 Euro. Bei der Anzeigenaufnahme durch Beamte des Polizeireviers Süd-West in Baunatal konnte vor festgestellt werden, dass die Täter über den zur Autobahn A 44 angrenzenden Zaun auf das Betriebsgelände gekommen waren. Die Baunataler Polizisten gehen entsprechend der vorhandenen Spuren davon aus, dass die Diebe die Kfz-Teile durch den Zaun über die Böschung zur A 44 getragen bzw. gezogen hatten. Dort muss ein Transporter gestanden haben, in dem die Unbekannten ihr Diebesgut einluden und anschließend flüchteten. Der Tatzeitraum kann von Donnerstag letzter Woche, 15.30 Uhr, bis zum Montag dieser Woche, 14.30 Uhr, eingegrenzt werden. Möglicherweise war einem Verkehrsteilnehmer das Verladen in einen solchen Transporter aufgefallen, der auf dem Seitenstreifen der A 44 gestanden haben muss. Zeugen, die Angaben zur Tat oder aber auch zum Verbleib des Diebesgutes machen können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Süd-West in Baunatal.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: