Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Folgemeldung 3 zum Unfall mit Fußgänger auf der Holländischen Straße Schwer verletzter Fußgänger im Krankenhaus verstorben; Unfallgutachter eingeschaltet

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere Erstmeldung von 14:40 Uhr sowie unsere Folgemeldungen 1 und 2 von 14:51 Uhr und 15:04 Uhr, alle veröffentlich per OTS über News Aktuell, www.polizeipresse.de)

Der zunächst schwer verletzte Fußgänger wurde nach seiner medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle anschließend vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Vor wenigen Minuten erhielt die Polizei die Nachricht, dass der 55 Jahre alte Mann aus einer Gemeinde im Altkreis Hofgeismar an seinen schweren Verletzungen verstorben ist. Da sich Verdachtsmomente ergeben haben, dass der Fußgänger zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die unter Schock stehende 22-jährige Autofahrerin aus einer Gemeinde im östlichen Landkreis Kassel wurde vorsorglich ins Kasseler Elisabethkrankenhaus gebracht. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von vermutlich rund 2.500,- Euro.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord mitteilten, wollte nach Zeugenangaben der Fußgänger gegen 14:30 Uhr die Holländische Straße überqueren. Er soll aus dem Bereich der Shell-Tankstelle gekommen sein und passierte zunächst unbeschadet die beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen der Holländischen Straße in Höhe der früheren Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 1. Auf der linken der beiden stadteinwärts führenden Fahrbahnen wurde der 55-Jährige dann vom Auto der Frau erfasst. Da es mehrere zum Teil leicht abweichende Zeugenaussagen gibt, nach denen der Mann, ohne auf den Verkehr zu achten, durchgelaufen oder aber auf dem Grünstreifen in Fahrbahnmitte zuvor kurz gestoppt hatte, bittet die Polizei mögliche weitere Zeugen, sich beim Polizeirevier Nord in Vellmar, Tel.: 0561 - 910-2220, zu melden. Die Staatsanwaltschaft in Kassel hat zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs die Einschaltung eines Gutachters angeordnet. Dieser befindet sich seit kurz vor 16 Uhr an der Unfallstelle. Derzeit in die Holländische Straße bis zum Abschluss der laufenden Maßnahmen noch voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wird weiterhin über Bunsenstraße und Schenkebier Stanne umgeleitet. Der Straßenbahnverkehr in Richtung Innenstadt läuft wieder. Die Vollsperrung kann voraussichtlich gegen 16:45 Uhr wieder aufgehoben werden.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: