Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Wilhelmshöher Allee: Mann an Straßenbahnhaltestelle wollte Tasche von einer 21-Jährigen rauben - Flucht ohne Beute

Kassel (ots) - Weil es einem Mann nicht gelang, die Sporttasche vom Oberkörper einer 21-jährigen Frau aus Kassel zu reißen, scheiterte am Sonntagabend ein Raub im Bereich der Wilhelmshöher Allee unweit der Haltestelle Murhardstraße - Universität.

Wie das Opfer am gestrigen Montag beim Kriminaldauerdienst in Kassel anzeigte, war sie am Sonntagabend mit der Straßenbahn vom Königplatz bis zur Haltestelle Murhardstraße - Universität an der Wilhelmshöher Allee gefahren. Als sie gegen 18.25 Uhr aus der Bahn stieg, bemerkte sie an der Haltestelle einen Mann, der den Fahrplan studierte. Die 21-Jährige überquerte die Haltestelle und beabsichtigte über die stadteinwärts führenden Fahrstreifen der Wilhelmshöher Allee zu gehen. Noch bevor sie die Straße erreichte, wurde sie an der Schulter festgehalten. Als sie sich umdrehte, stand sie dem Mann von der Haltestelle gegenüber, der in diesem Moment auch gleich an ihrer Sporttasche zerrte. Da die 21-Jährige die Trageriemen über ihrem Oberkörper trug, konnte der Räuber die Tasche nicht entreißen. Das Opfer versuchte den Täter von sich weg zu schupsen, woraufhin der Mann ihr mit den Worten "Ich bringe dich um, wenn du mir die Tasche nicht gibst" drohte. Mit einem Kniff in seine Hand und einem heftigen Stoß, gelang es der 21-Jährigen den Täter von sich fern zu halten und anschließend über die Wilhelmshöher Allee zu laufen. Sie konnte noch beobachten, wie der Mann die Flucht über die Wilhelmshöher Allee stadtauswärts ergriff.

Den Räuber konnte das Opfer sehr präzise beschreiben: Ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, schlitzförmige Augen, schmales Gesicht, kleine, schmale Nase, auffällig weiße Zähne, helle Haut und einen hellblonden Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer hellen Jeanshose, einer dunkelgrünen Jacke mit dünnen schwarzen Streifen an der Seite und einem grünen Schal. Auf dem Kopf soll er eine grüne Mütze getragen haben und er soll einen schwarzen Rucksack mitgeführt haben. Des Weiteren habe er Deutsch mit russischem Akzent gesprochen.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Raubdelikte zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: