Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel
Neue Fahrt: Unbekannter raubte unter Vorhalt eines Messers Halskette: Zeugen gesucht

Kassel (ots) - Ein bislang Unbekannter beraubte gestern Abend zwischen 17 und 18 Uhr in der Neuen Fahrt einen 16-Jährigen unter Vorhalt eines Messers. Mit der Halskette des Opfers flüchtete der vermutlich jugendliche Täter über die Wilhelmsstraße in Richtung Rathaus. Die für Raubstraftaten zuständigen Ermittler des K 35 der Kasseler Kripo erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falls, Zeugenhinweise zu bekommen.

Das Opfer suchte nach der Tat das Polizeirevier Mitte im Polizeipräsidium am Kasseler Kulturbahnhof auf und berichtete den Beamten, zuvor von einem Jugendlichen mit einem Klappmesser bedroht und beraubt worden zu sein. Wegen Verständigungsproblemen konnte der 16-Jährige sich zunächst nicht klar zum Tatgeschehen äußern. Gemeinsam mit den Beamten des Innenstadtreviers wurde der Tatort in der Neuen Fahrt aufgesucht. Dort konnte der Tatablauf aufgehellt werden. Nach Angaben des aus Indien stammenden 16-Jährigen, der derzeit in Calden wohnt, soll er in der Neuen Fahrt zwischen Opernstraße und Wilhelmsstraße von dem Täter unter Vorhalt eines silbernen Klappmessers angesprochen worden sein. Der vermutlich etwas ältere Jugendliche habe ihn dort im Bereich eines Parkhauses in einen daneben gelegenen Hinterhof dirigiert. Hier soll er dem Oper die Halskette vom Hals gerissen haben. Anschließend sei der Täter über die Neue Fahrt in die Wilhelmsstraße in Richtung Obere Königsstraße geflüchtet. Die Tatzeit konnte der 16-Jährige nur vage mit 17 bis 18 Uhr angeben. Den Täter beschrieb er wie folgt:

Etwa 16 - 17 Jahre, ca. 1,80 - 1,90 Meter groß und sehr schlank. Der Täter soll ein südländisches Äußeres und schwarze, kurze Haare gehabt haben. Bekleidet sei er mit dunkler Hose, schwarzem Oberteil und blauen Turnschuhen mit weißer Sohle sowie einer dunklen Baseballkappe gewesen sein.

Die Kripobeamten des K 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: