Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel
Liebigstraße: Festnahme auf frischer Tat durch aufmerksamen Zeugen: 43-Jähriger hatte neun Keller aufgebrochen

Kassel (ots) - Durch Geräusche aus dem Keller ist ein 42 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Liebigstraße in Kassel heute Nacht gegen 1:40 Uhr auf einen Einbrecher im Kellergeschoss aufmerksam geworden. Er verständigte über Notruf die Leitstelle der Polizei in Kassel, die sofort Funkwagen entsandte. Als er selber im Keller nachschaute, versuchte der 43 Jahre alte Tatverdächtigen gerade, wieder durch einen Lichtschacht auf die Straße zu fliehen. Das unterband der Zeuge und hielt den Verdächtigen bis zum Eintreffen der ersten Funkstreife des Polizeireviers Nord am Tatort fest. In der Bekleidung und im Rucksack des Tatverdächtigen fanden die Beamten zahlreiche Einbruchswerkzeuge, die sichergestellt wurden. Wie die Aufnahme des Tatorts im Laufe der Nacht ergab, hatte der 43-Jährige offenbar kurz vor seiner Festnahme insgesamt neun Kellerverschläge aufgebrochen, aber bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Beute zum Abtransport bereit gestellt. Vermutlich hatte er mit seiner Entdeckung gerechnet und noch versucht, durch den Lichtschacht aus dem Haus zu flüchten. Dies war wohl auch der Weg, auf den er ins Haus gelangt war. Nachdem er den Gitterrost entfernt hatte, trat er das Kellerfenster ein und kroch auf diesem Weg ins Haus. Der 43-jährige Drogenabhängige, der schon wegen zahlreichen Kellereinbrüchen bei den Ermittlungsbehörden bekannt ist, bestreitet damit offenbar seinen Lebensunterhalt. Er sitzt im Polizeigewahrsam und wird derzeit von den Ermittlungsbeamten des Reviers Nord vernommen. Dabei wird auch geprüft, ob der dringend Tatverdächtige für weitere Einbrüche der vergangenen Tage in Betracht kommt. Die Ermittlungen dauern an.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: