Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein

WSP-SH: Torpedos vor Glücksburg
Torpedobergung auf der Flensburger Förde

Foto: Aßmann

Flensburg (ots) - Der Kampfmittelräumdienst hat am 11. und 12. März zwei Torpedos aus dem 2.Weltkrieg vor Glücksburg, in der Flensburger Förde, geborgen. Diese waren bei Vermessungsarbeiten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), im letzten Jahr, entdeckt worden. Beide Torpedos sind als Übungsgerät identifiziert und waren nicht mit Sprengstoffen bestückt. Das Wasserschutzpolizeirevier Flensburg hat mit dem Streifenboot "Duburg" den Einsatz begleitet. Die Bergung erfolgte von Bord des Feuerlöschbootes "Kiel".

ots Originaltext: Landespolizeiamt Schleswig-Holstein - Abt. 4 - 
Wasserschutzpolizei

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43800 

Rückfragen bitte an:

Landespolizeiamt Schleswig-Holstein
Abt. 4
Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein
Jens Albert
Telefon: 0461/484-6310
E-Mail: jens.albert@polizei.landsh.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: