Polizei Mettmann

POL-ME: Sechs weitere Fahrzeugaufbrüche gemeldet - Mettmann - 1702054

Symbolbild: eingeschlagene Seitenscheibe an einem Pkw Mercedes

Mettmann (ots) - Mit unserer Pressemitteilung / ots 1702050 vom heutigen Tag berichteten wir bereits ausführlich über zwei nächtliche Fahrzeugaufbrüche mit einer anschließenden Täterfestnahme in Mettmann. Inzwischen wurden der Polizei sechs weitere Straftaten dieser Art in Mettmann gemeldet, die im gleichen Tatzeitraum von Mittwoch, dem 08.02.2017, 18:00 Uhr, bis zum Donnerstagmorgen des 09.02.2017, 08:45 Uhr, möglicherweise von den gleichen Tätern verübt wurden. Diese hatten es mal wieder vor allem auf die fest eingebauten Navigationsgeräte der geparkten Fahrzeuge abgesehen.

Betroffen waren ein BMW 520d an der Straße "Am Ellershof", ein Mercedes ML auf der Straße "Katershöhe", ein BMW X3 sowie ein Mercedes E220 an der Paul- Klee- Straße, ein Mercedes E200 an der Isarstraße und ein Renault Megane an der Ostpreußenstraße.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf ca. 30.000,- Euro.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104/ 9826250, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: