Polizei Mettmann

POL-ME: Bremse am Bus geriet in Brand - Mettmann / Wülfrath - 1610081

POL-ME: Bremse am Bus geriet in Brand - Mettmann / Wülfrath - 1610081
Der Brand an einem Rad des Linienbusses war bereits schnell gelöscht, bevor Feuerwehr und Polizei eintrafen

Mettmann (ots) - Aufgrund des technischen Defektes einer Luftdruckbremse, am rechten Rad der Mittelachse eines fahrenden Linienbusses, kam es am frühen Dienstagnachmittag des 18.10.2016, gegen 13.15 Uhr, auf der Wülfrather Straße (L403) in Mettmann, unmittelbar vor dem Ortseingang Wülfrath, zu einem Brand an einem auf der Linie 746 eingesetzten Fahrzeug der Rheinbahn. Durch eine technische Störung war die Bremse offenbar zu heiß gelaufen und hatte sich entzündet. Der Fahrer des in Richtung Velbert fahrenden Busses bemerkte den Fahrzeugdefekt und die schwache Brandentwicklung, welche sich am rechten Reifen und an der Außenhaut des Fahrzeugs zeigte, aber nicht bis in den Innenraum des Fahrzeugs gelangte. Der 42-jährige Berufskraftfahrer stoppte den Bus unmittelbar vor der Einmündung Meiersberger Straße (L 422) am Fahrbahnrand, öffnete alle Türen des roten und silbernen MAN Lions City und ließ alle Fahrgäste geordnet und unverletzt aussteigen.

Der Busfahrer und ein mitfahrender Arbeitskollege konnten den Brand im Bereich der Bremsanlage dann noch vor Eintreffen der sofort alarmierten Feuerwehr und Polizei mit eigenem Feuerlöscher des Busses schnell und vollständig löschen. Der Bus blieb deshalb auch bedingt fahrbereit und wurde unter polizeilicher Begleitung zurück nach Mettmann, auf das dortige Betriebs- und Werkstattgelände der Rheinbahn AG an der Seibelstraße gebracht. Wie hoch der wohl eher geringe Brandschaden am Bus ist, konnte dort nicht sofort beziffert werden.

Die vom Fahrzeugbrand betroffenen Busfahrgäste setzten ihre Fahrt in Richtung Velbert in einem schnell folgenden Ersatzbus fort. Durch den unfreiwilligen Zwangshalt des Linienbusses, auf der Geradeausspur der viel befahrenen Landstraße unmittelbar vor der beampelten Einmündung Meiersberger Straße, kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: