Polizei Mettmann

POL-ME: Letzte Beratungen vor dem Bewerbungsschluss ! - Mettmann
Kreis Mettmann - 1609031

POL-ME: Letzte Beratungen vor dem Bewerbungsschluss ! - Mettmann / Kreis Mettmann - 1609031
Werbeplakat: GENAU MEIN FALL ! im Kreis Mettmann

Ein Dokument

Mettmann (ots) - Am 30. September 2016 endet die aktuelle Bewerbungsfrist für einen Einstieg in den Polizeiberuf des Landes NRW zum 01. September 2017. Letzte Möglichkeiten, um sich vor diesem Stichtag noch "in aller letzter Minute" ausführlich zum Thema Polizeiberuf und aktuelle Bewerbungsvoraussetzungen dafür beraten zu lassen, bieten da noch rechtzeitig zwei größere Veranstaltungen:

Für alle jungen Menschen, die eine Bewerbung für den Polizeiberuf in Betracht ziehen, startet die Kreispolizeibehörde Mettmann am Mittwoch, dem 14.09.2016, ab 17.00 Uhr, noch einmal eine INFO-Runde im großen Polizeigebäude am Adalbert-Bach-Platz 1 in Mettmann. Polizeihauptkommissar Marten Harms, Personalwerber aus Mettmann, informiert dann wieder in Theorie und Praxis über alle Facetten des Polizeiberufes. Begleitet werden diese Einblicke in die polizeiliche Berufswelt mit allen wichtigen Informationen über das aktuelle Bewerbungs- sowie das mehrtägige Auswahlverfahren der Polizei NRW.

Nur einen Tag später, am Donnerstag, dem 15.09.2016, in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr, veranstaltet das örtliche Berufs-Informations-Zentrum (BIZ), in der Mettmanner Agentur für Arbeit an der Marie-Curie-Straße 1-5, eine große Informationsmesse unter dem Motto: Berufe in Uniform. Natürlich dürfen dabei die Polizei und deren örtlicher Personalwerber ebenfalls nicht fehlen. So wird Polizeihauptkommissar Marten Harms auch an diesem Tag noch einmal Rede und Antwort stehen für allen wichtigen Fragen rund um den Polizeiberuf sowie das aktuelle Bewerbungs- und Auswahlverfahren dazu.

   --- Studium bei der Polizei auch ohne Abi ? --- 

Besonders interessant kann für einige Bewerberinnen und Bewerber die Tatsache sein, dass nach der aktuellen Berufsbildungshochschulzugangsverordnung (BBiHZV) auch ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW nicht mehr zwingend an das Abitur oder die volle Fachhochschulreife gebunden ist. So besteht die Möglichkeit, nicht nur mit einem Meisterbrief oder einer vergleichbaren Qualifikation, sondern auch schon nach Abschluss einer mindestens 2-jährigen Berufsausbildung und einer danach mindestens 3-jährigen Tätigkeit im gelernten Beruf, ein Studium bei der Polizei aufzunehmen. Und die Chancen auf einen Studienplatz sind angesichts der aktuellsten Personalplanungen für die Polizei in NRW denkbar gut.

Wichtigste Einstellungsvoraussetzung, um in die engere Auswahl für einen Ausbildungsplatz bei der Polizei im Lande NRW zu kommen, bleibt aber neben der aktuell veränderten Studierfähigkeit, dass Bewerberinnen und Bewerber aus ärztlicher Sicht absolut polizeidiensttauglich und zudem sportlich fit sind. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist schon seit einigen Jahren nicht mehr zwingende Einstellungsvorrausetzung, denn auch Staatsbürger aus EU-Staaten, sowie Bewerberinnen und Bewerber anderer Nationalitäten, können unter bestimmten Voraussetzungen eingestellt werden.

   --- Die kommende "INFO-Runde 2016" startet: 

Zeit:

Mittwoch, 14.09.2016, 17.00 Uhr

Ort:

Dienstgebäude der Kreispolizei, Adalbert-Bach-Platz 1, 40822 Mettmann

(Besucher melden sich bitte bei der Polizeiwache im Haupteingang)

   ---- Die Informationsmesse des BIZ "Berufe in Uniform" findet 
        statt: 

Zeit:

Donnerstag, 15.09.2016, 15.00 - 18.00 Uhr

Ort:

Agentur für Arbeit, Marie-Curie-Straße 1-5, 40822 Mettmann

(weitere Informationen siehe PDF in Anlage)

Weitere Auskunft zur INFO-Runde und zum Polizeiberuf erteilt auf Anfrage: Polizeihauptkommissar Marten Harms, Telefon: 02104 / 982 - 2222

Hinweise an die Medien:

1. Für eine auch mehrfache Vorankündigung der Veranstaltung wären wir dankbar.

2. Selbstverständlich sind auch Medienvertreter zum Besuch der beiden Veranstaltungen herzlich eingeladen, um darüber in Wort und Bild zu berichten.

3. Polizeiliches Bild- und Informationsmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: