POL-ME: Unabhängige Zeugen zum Unfallgeschehen gesucht - Velbert - 1603135

POL-ME: Unabhängige Zeugen zum Unfallgeschehen gesucht - Velbert - 1603135
Symbolbild: Verkehrsunfallermittler suchen dringend nach weiteren Unfallzeugen

Mettmann (ots) - Mit unserer Pressemitteilung / ots 1603133 vom heutigen Tage berichteten wir bereits ausführlich und bebildert von einem schweren Verkehrsunfall vom Mittwochnachmittag des 23.03.2016 in Velbert-Mitte auf der Heidestraße, bei dem eine 89-jährige Fußgängerin von einem LKW erfasst, mitgeschleift und so schwer verletzt wurde, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen werden musste.

Nach aktueller Meldung der Ermittler vom zuständigen Verkehrskommissariat, aus der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann, gilt der Zustand des 89-jährigen Unfallopfers, nach aktueller Mitteilung der behandelnden Ärzte in Duisburg, auch am heutigen Donnerstagmorgen weiterhin als kritisch, aber nicht akut lebensbedrohlich.

Bei ihren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang fehlen den Beamten der Direktion aber auch aktuell immer noch konkrete Angaben zum Geschehensablauf, insbesondere zum Verhalten und der genauen Gehrichtung des Unfallopfers. Die Frau selber konnte in Folge der schweren Verletzungen und dringenden Behandlungserfordernisse noch nicht selber zum Unfallhergang befragt werden. Aus diesem Grund suchen die Unfallermittler nach unbeteiligten Unfallzeugen. Diese werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: