POL-ME: Polizei zeigte Präsenz - Rockertreffen in Hochdahl verlief ruhig ! - Erkrath - 1603108

POL-ME: Polizei zeigte Präsenz - Rockertreffen in Hochdahl verlief ruhig ! - Erkrath - 1603108
Verdachtskontrolle vor angekündigtem Rockertreffen in Hochdahl (Bild 2)

Mettmann (ots) - Wie schon mit unserer Erstmitteilung / ots 1603106 vom 19.03.2016 berichtet, führten zahlreiche Beamtinnen und Beamte der Kreispolizeibehörde Mettmann, mit starker personeller Unterstützung der Bereitschaftspolizei, am Samstagabend des 19.03.2016 ab 18.00 Uhr, umfangreiche Personen- und Fahrzeugkontrollen im Erkrather Ortsteil Hochdahl durch. Zusätzlich eingesetzt war zeitweise auch ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel Nordrhein-Westfalen, der dabei mehrfach über dem Stadtteil Hochdahl kreiste.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann hatte vor wenigen Tagen Kenntnis erlangt, dass sich am Samstagabend eine größere Anzahl von Mitgliedern des "Hells Angels Motorcycle Club (HAMC) Goch" in einer Bar im Hochdahler Stadtgebiet treffen wollte. Um weitere Erkenntnisse zu gewinnen, Straftaten und das gewaltsame Aufeinandertreffen möglicherweise verfeindeter Gruppierungen zu verhindern, überprüfte die Polizei mit großem Kräfteaufgebot, an mehreren Kontrollstellen in Erkrath-Hochdahl, insbesondere Fahrzeuge und deren Benutzer, aber auch Fußgänger und Passanten, die sich dem angekündigten Veranstaltungsort nähern wollten.

An den eingerichteten Kontrollstellen, auf den Hauptzufahrtsstraßen rund um das Wohngebiet Sandheide in Erkrath-Hochdahl, wurden im Lauf des Abends mehr als 100 Personen angetroffen und kontrolliert, die der Einladung zum Treffen des HAMC Goch gefolgt waren. Hierbei kam es zu keinen besonderen Zwischenfällen, Waffen oder gefährliche Gegenstände wurden nicht mitgeführt. Die festen Kontrollstellen im Straßenverkehr wurden daraufhin gegen 22.30 Uhr beendet. Danach führte die Kreispolizeibehörde Mettmann aber noch bis am frühen Sonntagmorgen des 20.03.2016 weiterhin gezielte Überwachungsmaßnahmen mit starken zivilen und uniformierten Kräften im gesamten Stadtgebiet Hochdahl durch. Auch hierbei kam es weiterhin zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Der polizeiliche Großeinsatz in Erkrath-Hochdahl endete damit erst am Sonntagmorgen des 20.03.2016 gegen 01.15 Uhr.

Hinweis an die Medien:

Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: