Polizei Mettmann

POL-ME: Fahndung mit Phantombildern nach Überfällen auf Taxifahrer - Hilden - 1603057

POL-ME: Fahndung mit Phantombildern nach Ãberfällen auf Taxifahrer - Hilden - 1603057
Phantombild zum Überfall auf eine Taxifahrerin am 08.03.2016 in Hilden

3 Dokumente zum Download

Mettmann (ots) - Bereits mit unseren Pressemitteilungen ots 1602138 vom 28.02.2016, 04:05 Uhr, ots 1603016 vom 03.03.2016, 04:15 Uhr, und ots 1603046 vom 09.03.2016, 09:09 Uhr (alle als PDF in Anlage), berichteten wir zeitnah über drei räuberische Angriffe auf Taxifahrer in Hilden. Bei den Überfällen entwendeten zwei bislang unbekannte Täter den Geschädigten unter Anwendung von körperlicher Gewalt und Drohung mit einer Waffe jeweils die Geldbörsen mit den Tageseinnahmen.

Nach intensiven Ermittlungen der Beamten des zuständigen Kriminalkommissariats in Langenfeld ergaben sich Hinweise, dass die Taten jeweils von denselben Tätern begangen worden sein dürften.

Trotz zeitnaher Medienveröffentlichungen zu den Taten, mit denen von den Opfern abgegebenen Täterbeschreibungen, gab es bis zum heutigen Tag noch keine konkreten Hinweise, die zur Identifizierung der Täter geführt hätten. Auch die seit der Tat durchgeführten und weiter intensiv andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei in den eingeleiteten Strafverfahren führten bisher nicht zum gewünschten Erfolg. Aus diesem Grund hat ein Richter des zuständigen Amtsgerichts in Düsseldorf aktuell die Veröffentlichung von Phantombildern angeordnet, die vom LKA NRW nach Zeugenaussagen erstellt wurden.

Mit Hilfe dieser Phantombilder richtet sich die Polizei an die Öffentlichkeit mit folgenden Fragen:

   -	Wer kennt die abgebildeten Personen? 
   -	Wer kennt die abgebildeten Personen, die den Phantombildern 
auffällig ähnlich sehen? 
   -	Wer kann Angaben zu Herkunft, Identität und aktuellem Aufenthalt
der Personen geben? 
   -	Wer kann Angaben zu der Herkunft der Mütze machen, welche ein 
Täter (Bild 1) bei der Tat am 03.03. 2016 trug? 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103/ 898- 6410, wie auch jede andere Polizeidienststelle und der polizeiliche Notruf 110, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: