Polizei Mettmann

POL-ME: Phantombildfahndung nach versuchtem Raub in Velbert - Velbert - 1603049

POL-ME: Phantombildfahndung nach versuchtem Raub in Velbert - Velbert - 1603049
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zum Phantombild machen?

Mettmann (ots) - Wie wir bereits am 23.12.2015 mit unserer Pressemitteilung ots/ 1512133 berichteten, ermittelt das zuständige Kommissariat in Velbert zu einem versuchten Raubdelikt in Velbert, bei dem ein noch unbekannter Täter versuchte, unter Gewalteinwirkung Bargeld und ein Handy einer 51- jährigen Frau zu rauben. Ein entscheidender Ermittlungshinweis konnte bisher nicht gewonnen werden, weshalb nun auf Anordnung des Ermittlungsrichters ein Phantombild zur Tat veröffentlicht werden soll.

Zum Sachverhalt:

Als eine 51-jährige Velberterin am Dienstagabend des 22.12.2015, gegen 18.20 Uhr, auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes an der Straße Am Kostenberg in Velbert-Mitte, ihre Einkäufe und persönlichen Gegenstände in ihren geparkten PKW VW Sharan einlud, wurde sie plötzlich von einem bislang unbekannten Mann angegriffen und geschlagen, der dabei die Herausgabe von Bargeld und einem Handy forderte. Als die Frau sich dennoch weigerte, stieß der Angreifer sie zu Boden und flüchtete zu Fuß und ohne Beute in unbekannte Richtung. Die nur leicht verletzte Geschädigte fuhr zuerst nach Hause und erschien dann etwa 30 Minuten nach der Tat bei der Velberter Polizei, um den versuchten Raub und die Körperverletzung anzuzeigen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen führten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu einem schnellen Erfolg.

Der unbekannte männliche Straftäter konnte wie folgt beschrieben werden (inzwischen präzisiert):

   -	Ca. 17-18 Jahre alt 
   -	Ca. 175-180 cm groß und schlank 
   -	südländisches Aussehen 
   -	sprach gebrochen deutsch mit südländischem Akzent 
   -	dunkle, volle, wellige Haare, die vom Kopf in alle Richtungen 
abstanden ( ca. 10 cm lang ) 
   -	volles Gesicht ohne Bart oder Brille 
   -	kräftigere Lippen 
   -	etwas dunklerer Teint 
   -	dunkle Kleidung mit hochgeschlagenem Kragen. 

Die Polizei fragt nun: Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zum Phantombild machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, wie auch jede andere Polizeidienststelle jederzeit entgegen.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial für die beschriebene Öffentlichkeitsfahndung befindet sich in der digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und steht mit richterlichem Beschluss vom zuständigen Amtsgericht Wuppertal zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: