POL-ME: Kind angefahren und geflüchtet - Hilden - 1602071

Mettmann (ots) - Lediglich einem 66-jährigen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW-Fahrer flüchtete, nachdem er ein 10-jähriges Kind leicht verletzt hatte, aufgeklärt werden konnte.

Am Freitag, den 12.02.2016, gegen 17.15 Uhr, befuhr ein 89-jähriger BMW-Fahrer die Walder Straße in Hilden in Richtung Solingen. An der Kreuzung Walder Straße / Grünstraße / Oststraße bog er aus seiner Sicht nach rechts in die Grünstraße ab und kollidierte mit einem 10-Jährigen, der mit seinem Tretroller in Begleitung eines Freundes innerhalb der dortigen Fußgängerfurt die Grünstraße bei Grünlicht überqueren wollte. Der 10-jährige kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der 89-jährige fuhr weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Er wurde durch einen 66-jährigen Zeugen bis zur Straße Am Holterhöfchen verfolgt. Von dort alarmierte der Zeuge die Polizei ebenso wie die Mutter des verletzten Kindes, als dieses nach Hause kam. Durch die Beamten wurde der Führerschein des 89-jährigen beschlagnahmt und sie ermitteln jetzt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung gegen ihn. Weitere Zeugen des Vorfalls, die zu diesem Sachverhalt sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hilden, Tel.: 02103-898-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: