Polizei Mettmann

POL-ME: 18-Jährige von zwei Männern ergriffen und festgehalten - Langenfeld - 1602017

POL-ME: 18-Jährige von zwei Männern ergriffen und festgehalten - Langenfeld - 1602017
Symbolbild: Kriminalpolizei ermittelt nach Angriff auf eine junge Frau in Langenfeld

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 02.02.2016, etwa gegen 22.30 Uhr, befand sich eine 18-jährige Langenfelderin auf dem Heimweg, als sie sich auf einem dunklen Verbindungsweg an der Annastraße in Richrath von zwei unbekannten Männern verfolgt fühlte. Diese hatte sie bereits Minuten zuvor in der Linie 785, die sie von der Karnaper Straße bis zum Richrather Hof benutzt hatte, als Fahrgäste im gleichen Bus wahrgenommen. Auf dem Fußweg in Höhe der örtlichen Gesamtschule schlossen die zwei Männer zu der vorausgehenden jungen Frau auf, versuchten diese plötzlich zu ergreifen und festzuhalten. Durch reaktionsschnelle starke Gegenwehr gelang es der Langenfelderin aber nach eigenen Angaben, sich unmittelbar loszureißen und davonzulaufen. Dabei wurde sie von den zwei unbekannten Angreifern nicht verfolgt.

Bei dem mit bislang noch nicht bekannten Motiven erfolgtem Angriff wurde die 18-Jährige an einem Arm leicht verletzt und ihre Jacke trug beim Losreißen Sachschaden davon.

Parallel zur Anzeigenerstattung gegen 23.30 Uhr sofort veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen der Langenfelder Polizei nach den zwei beschriebenen Tätern, führten leider nicht zu einem schnellen Erfolg. Die zwei unbekannten Männer werden vom Opfer wie folgt beschrieben:

   -	beide auffallend dunkelhäutig, 
   -	mindestens 180 cm und größer, 
   -	normale Körperstatur, 
   -	komplett dunkel gekleidet, 
   -	einer trug eine Mütze auf dem Kopf, 
   -	der andere trug seine dunklen, leicht lockigen Haare offen, 
   -	einer trug schwarze Sportschuhe mit silbernem Nike-Logo. 

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beschriebenen Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung sowie weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: