POL-ME: ASS!e beraten wieder in der Königshof-Galerie - Mettmann - 1601043

POL-ME: ASS!e beraten wieder in der Königshof-Galerie - Mettmann - 1601043
Hinweis auf die Internetpräsenz der Mettmanner ASSe

Mettmann (ots) - Nächster INFO-Stand der Mettmanner ASS!e in der Kreisstadt

Wann: Mittwoch, 20.01.2016, 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

Wo: 40822 Mettmann, Königshof-Galerie, Talstraße 10

Themenschwerpunkt: "Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr !"

Zum ersten Mal im neuen Jahr stellen sich die Mettmanner Sicherheitsberaterinnen und -berater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit ("ASS!") wieder am Mittwoch, dem 20.01.2016, persönlich und mit allen ihren Aktivitäten einer breiten Öffentlichkeit in der Königshof-Galerie vor. Hierbei werden sie von der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei, dem für Mettmann zuständigen Verkehrssicherheitsberater, Polizeihauptkommissar Udo Loppnow, tatkräftig unterstützt.

Zum Thema "Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr", wollen die ASSe an diesem Tag schwerpunktmäßig einfache Verhaltenstipps von Senioren für Senioren weitergegeben, damit diese in der immer noch dunklen Jahreszeit nicht übersehen und Opfer eines Verkehrsunfalles werden. Daneben werden die Beraterinnen und Berater aber auch allgemein für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr als Kraftfahrer, Radfahrer und Fußgänger sensibilisieren und dabei Alternativen aufzeigen, um nicht an einem Verkehrsunfall beteiligt zu werden.

Die weiteren Standardthemen der ASSe, "Schutz vor Trickbetrug und Trickdiebstahl" sowie "Schutz vor Einbruch- und Taschendiebstahl", sollen an diesem Tag planmäßig ein wenig in den Hintergrund treten, bieten aber dennoch, auf besonderen Wunsch interessierter Besucher am INFO-Stand der ASSe, natürlich auch an diesem Termin ausreichend Informationen und Hinweise für ein interessantes Gespräch in lockerer Atmosphäre.

Hinweise an die Medien:

1. Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

2. Neben der Bitte um auch wiederholte Vorankündigung der Aktion im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten, möchten wir die Presse auch gerne persönlich zu diesem Termin einladen, damit sie über den Verlauf der Aktion in Wort und Bild berichten können.

3. Weitere interessante Infos rund um das Aktionsbündnis sind nachzulesen auf der Seite www.seniorensicherheit-kreis-mettmann.de !

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: