Polizei Mettmann

POL-ME: Polizeipersonalwerbung besonders "plakativ" ! - Mettmann / Kreis Mettmann - 1505090

POL-ME: Polizeipersonalwerbung besonders "plakativ" ! - Mettmann / Kreis Mettmann - 1505090
Polizeihauptkommissar Marten Harms - Personalwerber der Kreispolizeibehörde Mettmann

ein Dokument zum Download

Mettmann (ots) - Modern, innovativ und plakativ - so kennt man die einfallsreiche Personalwerbung von Polizeihauptkommissar Marten Harms für die Polizei im Land NRW bereits seit Jahren. Diesem Anspruch wird der Personalwerber der Kreispolizeibehörde Mettmann auch aktuell wieder mit einer neuen Kampagne gerecht, die im Internet, in sozialen Medien und auf Flyern, nun aber erstmalig auch auf großformatigen Plakaten in der Kreisstadt Mettmann (Bergstraße / Koenneckestraße) beworben wird.

Hintergrund ist eine Änderung der Zugangsvoraussetzungen für Polizeibewerberinnen und -bewerber. Nach den Statuten der Berufsbildungshochschulzugangsverordnung (BBiHZV) ist nun auch ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW nicht mehr zwingend an das Abitur oder die volle Fachhochschulreife gebunden. So besteht die Möglichkeit, nicht nur mit einem erlangten Meisterbrief oder einer vergleichbaren Qualifikation, sondern auch schon nach Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und einer danach mindestens dreijährigen Tätigkeit im gelernten Beruf, ein Studium bei der Polizei des Landes NRW aufzunehmen.

Das offizielle Bewerbungsverfahren, für einen Studienbeginn bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum 01. September 2016, startet im Juni 2015. Der Bewerbungsschluss für das 3-jährige Bachelor Studium wird dann schon Anfang Oktober 2016 erwartet. Mehr als 1.600 Ausbildungsstellen und Studienplätze stellt die Polizei in Aussicht.

Weitere Auskünfte erteilt auf Anfrage: Polizeihauptkommissar Marten Harms, Telefon: 02104 / 982 - 2222

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: