Polizei Mettmann

POL-ME: Mehrere Aufbrüche im ganzen Stadtgebiet - Langenfeld - 1505053

Symbolbild: Die Kriminalpolizei ermittelt nach mehreren Fahrzeugaufbrüchen im Langenfelder Stadtgebiet

Mettmann (ots) - Am Dienstagmorgen des 12.05.2015 wurden der Polizei in Langenfeld unabhängig voneinander gleich mehrere Fahrzeugaufbrüche angezeigt, die sich auf das gesamte Stadtgebiet verteilen und deshalb wahrscheinlich auch nicht zwangsläufig gleichen Tätern zuzuschreiben sind.

Auf der Baumberger Straße in Berghausen betraf es einen grünen PKW Ford Focus, der schon am Sonntagabend des 10.05.2015, gegen 20.00 Uhr in Höhe des Hauses Nr. 60 geparkt worden war. Am Dienstagmorgen gegen 08.15 Uhr wurde der Wagen mit einer zerstörten Seitenscheibe gefunden. Aus dem Fahrgastraum fehlten eine Sporttasche und eine Musikanlage. Sportsachen aus der Sporttasche wurden wenig später im Nahbereich wieder aufgefunden, wo sie von dem oder den Tätern achtlos zurückgelassen worden waren.

Ebenfalls in Berghausen, am Dienstagmorgen des 12.05.2015, gegen 04.10 Uhr, entdeckte eine Streifenwagenbesatzung der Langenfelder Polizei auf dem Parkplatz der S-Bahn am Mühlenweg zwei aufgebrochene Fahrzeuge. An einem geparkten blauen VW Golf und einem geparkten weißen Opel Corsa waren offenbar nur kurz zuvor jeweils Seitenscheiben eingeschlagen worden. Ob aus den durchwühlten Fahrzeugen etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

In Langenfeld-Mitte, auf der Straße Zum Galkhauser Bach, kam es in der Nacht vom Montagabend des 11.05., 22.00 Uhr, bis zum Dienstagmorgen des 12.05.2015, 07.00 Uhr, gleich zu zwei Fahrzeugaufbrüchen. Aus einem schwarzen BMW der 5er-Serie sowie einem silbergrauen Audi A5 wurden jeweils die zuvor fest eingebauten Navigationsgeräte ausgebaut und entwendet.

Zu allen vorgenannten Taten, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5.000,- Euro entstand, liegen der Langenfelder Polizei bisher keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter und den Verbleib der Beute vor. Polizeiliche Maßnahmen zur Spurensicherung an allen Tatorten sowie weitere Ermittlungen wurden veranlasst, Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: