Polizei Mettmann

POL-ME: Verschenken Sie zu Weihnachten nicht Ihren Führerschein ! - Kreis Mettmann - 1412102

Landrat Thomas Hendele - Behördenleiter der Kreispolizei Mettmann

Mettmann (ots) - Wie in jedem Jahr wird die Polizei im Kreis Mettmann auch während der kommenden Weihnachtstage wieder verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. "Verschenken Sie zu Weihnachten nicht Ihren Führerschein !", appelliert Landrat Thomas Hendele deshalb an alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis Mettmann. "Wir wollen aber nicht nur an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer appellieren, sondern werden auch entsprechende Verkehrskontrollen durchführen", kündigt der Behördenleiter der Kreispolizei Mettmann an.

Erfahrungen der vergangenen Jahre haben leider immer wieder gezeigt, das unvernünftige Verkehrsteilnehmer in seliger Feierlaune des Weihnachtsfestes Alkohol konsumieren und dabei nicht selten vergessen, wie sie anschließend einen sicheren Weg nach Hause oder zur nächsten Feierlichkeit antreten können. Da wird dann doch das eigene Fahrzeug benutzt, obwohl man eigentlich um die besonderen Gefahren dieses Handelns weiß. Wenn dann auf der Fahrt die polizeiliche Anhaltekelle winkt, beginnt das folgenschwere "böse Erwachen". Noch viel schlimmer ist es bestellt, wenn solche Fahrten in einem Unfall, schlimmsten Falls sogar mit Personenschaden enden. Gleiches gilt natürlich auch beim Konsum anderer Drogen, welcher, angesichts veränderter Feiergewohnheiten gerade jüngerer Verkehrsteilnehmer, leider auch zu Weihnachten immer stärker im öffentlichen Straßenverkehr zu beobachten ist.

An den bevorstehenden Feiertagen müssen Verkehrsteilnehmer im Kreis Mettmann deshalb zu jeder Tages- und Nachtzeit mit gezielten Alkohol- und Drogenkontrollen rechnen. Dabei wird dann auch die morgendliche Frage, nach dem häufig unterschätzten Restalkohol der vergangenen Nacht, immer wieder eine große Rolle spielen.

Hinweise an die Medien:

1. Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

2. Für eine auch wiederholte vorweihnachtliche Veröffentlichung der Meldung im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten wäre die Kreispolizeibehörde Mettmann sehr dankbar !

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: