Polizei Mettmann

POL-ME: Erneut festgenommen - Langenfeld/ Monheim - 1412017

Mettmann (ots) - Mit unserer Pressemitteilung vom 28. November ots. 1411148 berichteten wir unter der Überschrift Einbruchserie in Monheim und Langenfeld aufgeklärt über die Festnahme einer Monheimerin ( 31 ), die im Verdacht steht mehr als 60 Einbrüche im Langenfeld/ Monheimer Bereich begangen zu haben. Nachdem der gegen sie ausgesprochene Haftbefehl außer Vollzug gesetzt wurde, befand sie sich wieder auf freiem Fuß. Erfahrene Kriminalisten des zuständigen Kommissariates in Langenfeld berichteten heute, dass sie schon während der 48. Kalenderwoche den Verdacht hegten, dass die Monheimerin wieder aktiv sein könnte. Dieser Verdacht bestätigte sich recht schnell, als sie tatsächlich am 30. November, gegen 22.00 Uhr, bei einem Einbruchsversuch in einen Kindergarten an der Robert- Koch- Straße, Monheim, erneut festgenommen wurde. Aufmerksame Zeugen aus der Nachbarschaft hatten den Schein einer Taschenlampe auf dem Dach des Kindergartens gesehen und sofort die Polizei benachrichtigt. Von den eingesetzten Beamten musste die Monheimerin wenig später aus einem Laubhaufen ausgebuddelt werden. Unter einem solchen hatte sie sich versteckt, bzw. lag dort, komplett mit Laub bedeckt. Bei ihr wurde ein Schlüsselbund aufgefunden, der aus einer Metzgerei in Monheim stammte und dort in der Nacht zuvor, mit 20 Euro Bargeld, gestohlen worden war und so einen weiteren Beleg für ihre ungebrochenen Nachtaktivitäten darstellte. Die Monheimerin wurde erneut dem Haftrichter vorgeführt und verblieb nun in Haft.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: