Polizei Mettmann

POL-ME: Verletzte Pferde - Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe - Erkrath - 1412014

Mettmann (ots) - Vor wenigen Tagen erhielt die Polizei in Erkrath Kenntnis über ein verletztes Pferd auf dem Außengelände eines Reiterhofs am Niermannsweg in Erkrath - Unterfeldhaus. Ein bislang unbekannter Täter hatte eine Stute, im Zeitraum zwischen dem 25.11. bis 27.11.2014, zu unbekannter Stunde, durch massive Gewalteinwirkung im Genitalbereich verletzt.

Im Zeitraum von mehreren Monaten handelt es sich bereits um den dritten Fall gleicher Art, der von zwei Reiterhöfen am Niermannsweg in Erkrath - Unterfeldhaus angezeigt wurde. Anfang Juli 2014 erhielt die Polizei zum ersten Mal Kenntnis von einer verletzten Stute auf einer Weide. Anfang August gab es dann einen weiteren Fall in offener Stallhaltung am Niermannsweg, welcher der Polizei angezeigt wurde. Auch hier verletzte ein bislang unbekannter Täter eine Stute, die sich im Außenbereich von Stallungen befand, massiv im Genital.

Die Polizei in Erkrath nimmt diese Vorfälle sehr ernst. Entsprechende Strafverfahren wegen schwerwiegenden Verstößen gegen das Tierschutzgesetz sind eingeleitet; intensive polizeiliche Ermittlungen dazu finden weiterhin statt. Leider führten diese aber bis heute noch zu keinen konkreten Ergebnissen. Aus diesem Grund hoffen die zuständigen Ermittler nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder sonstigen Beobachtungen machen können, die möglicherweise in einem Tatzusammenhang stehen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: