Polizei Mettmann

POL-ME: Containerbrände in kurzer Folge - Velbert - 1403099

Brandort an der Grünstraße (Bild 2)

Mettmann (ots) - Nicht nur örtliche und zeitliche Zusammenhänge von zwei Brandlegungen an Papier- und Restmüllcontainern in der Velberter Innenstadt, die sich am späten Samstagabend des 15.03. und am nächtlich frühen Sonntagmorgen des 16.03.2014 ereigneten, lassen die Polizei vermuten, dass bei beiden Taten gleicher oder gleiche Täter verantwortlich sein könnten.

Zunächst wurden Feuerwehr und Polizei am Samstagabend gegen 23.55 Uhr zur Kastanienallee in Velbert-Mitte gerufen. Dort brannte auf dem Parkplatz der örtlichen Realschule ein Altpapiercontainer in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, aber nicht verhindern, dass der Plastikcontainer und sein Inhalt total zerstört wurden. Nach übereinstimmender Feststellung von Feuerwehr und Polizei kann das Feuer im Container nur durch fahrlässige oder vorsätzliche Brandlegung verursacht worden sein, andere Brandursachen scheiden mit Sicherheit aus.

Knapp eine Stunde später, am Sonntagmorgen gegen 00.50 Uhr, wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei erneut alarmiert. Diesmal brannten zwei Restmüllcontainer neben einer Garage an der Grünstraße. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannten auch diese beiden Plastikcontainer komplett aus. Ein unmittelbar benachbarter Sichtschutzzaun wurde ebenfalls beschädigt, ein Übergreifen des Feuers auf die Garage konnte die Velberter Feuerwehr gerade noch verhindern. Auch in diesem Fall deuten alle bisherigen polizeilichen Erkenntnisse daraufhin, dass das Feuer gelegt wurde.

Der bei beiden Bränden entstandene Sachschaden summiert sich nach ersten Schätzungen insgesamt auf mindestens 1.500,- Euro. Obwohl an beiden Brandorten zwei gleiche verdächtige junge Männer beobachtet wurden, liegen der Velberter Polizei bisher noch keine konkreten Hinweise zur Identität eines oder mehrerer Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Weitere sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in Tatzusammenhängen stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: