Polizei Mettmann

POL-ME: 2. Pressekonferenz zu Tötungsdelikten in Düsseldorf und Erkrath - Kreis Mettmann
Düsseldorf - 1403001

Symbolbild: Tatortarbeit der Polizei nach Kapitalverbrechen

Mettmann (ots) - Vor dem Hintergrund der tragischen Ereignisse bei Tötungsdelikten und Bränden am Freitag, dem 28.02.2014, in Düsseldorf und Erkrath, geben wir nachfolgend die gemeinsame Einladung von Staatsanwaltschaft und Polizei zu einer 2. Pressekonferenz in diesem Zusammenhang weiter. Weitere Presseanfragen dazu bitten wir ausschließlich und unmittelbar an die Kollegen der Polizeipressestelle in Düsseldorf zu richten.

   --- Weitergegebene Pressemitteilung des PP Düsseldorf --- 

"Einladung zur Pressekonferenz, Sonntag, 2. März 2014, 12 Uhr - Tötungsdelikte in Düsseldorf und Erkrath - Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf teilen weitere Ermittlungsergebnisse mit - Schwerverletzte weiterhin in Lebensgefahr !

Ein 48 Jahre alter Mann tötete am Feitag in Düsseldorf und Erkrath zwei Frauen (54 und 50 Jahre alt) und verletzte zwei Männer (51 und 33 Jahre alt) schwer sowie einen 64-jährigen Zeugen leicht. Der Täter wurde wenige Stunden später in Goch festgenommen. Auch in Goch verletzte er zwei 21 Jahre alte Frauen. Sie mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die beiden schwer verletzten Männer befinden sich nach Auskunft der Ärzte weiterhin in Lebensgefahr. Der Zustand des 51-Jährigen ist unverändert kritisch.

Die Mordkommission hat seit Freitagabend weitere Erkenntnisse über den Ablauf der Taten zusammengetragen und der Täter wurde vernommen. Auch werden am Sonntag erste Ergebnisse der Gerichtsmedizin vorliegen. Im Verlauf des heutigen Tages wird der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt.

Über den Stand der weiteren Ermittlungen möchten Sie am Sonntag der Leiter der Direktion Kriminalität, Jürgen Schneider sowie der zuständige Staatsanwalt Christoph Kumpa informieren.

Zeit: Sonntag, 2. März 2014, 12 Uhr Ort: Polizeipräsidium Düsseldorf, Jürgensplatz 5-7, 40219 Düsseldorf, 1. Etage, Raum 1097

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: