Polizei Mettmann

POL-ME: Mit einem Radler wäre das nicht passiert - Monheim - 1402113

Symbolbild

Mettmann (ots) - Monheim am Rhein

Am Freitag, dem 21.02.2014 gegen 02:20 Uhr. fiel in den frühen Morgenstunden einer Streifenwagenbesatzung die unkonventionelle Fahrweise eines vorausfahrenden Fahrradfahrers auf. Ein 39 jähriger Radfahrer befuhr mit seinem Trekkingbike die Berghausener Straße aus Richtung Geschwister-Scholl-Straße kommend in Fahrrichtung Baumberger Chaussee. Hierbei interpretierte er eine, für die jeweilige Fahrrichtung vorgegebene Fahrspur, als Ganzes und fuhr in Schlangenlinien nicht nur auf seiner vorgeschriebenen Fahrspur, sondern lenkte sein Rad auch auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Glücklicherweise kamen ihm dabei keine Fahrzeuge entgegen. Der Radfahrer wurde daraufhin sofort gestoppt und durch die Polizisten kontrolliert. Hierbei stellten sie starken Alkoholgeruch und alkoholbedingte Begleiterscheinungen fest. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast 2 Promille. Nach eigenen Angaben hatte der Radfahrer 4 große Bier getrunken. Sein Rad musste er nun abstellen und gegen eine Weiterfahrt im Streifenwagen zur Polizeiwache Monheim tauschen, wo ihm anschließend durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: