Polizei Mettmann

POL-ME: Jugendlichen Helfer gemein beraubt - Velbert - 1402007

POL-ME: Jugendlichen Helfer gemein beraubt - Velbert - 1402007
Symbolbild: Fahndung nach nicht identifiziertem Straftäter

Mettmann (ots) - Am späten Samstagabend des 01.02.2014, gegen 21.50 Uhr, wurde ein 14-jähriger Jugendlicher Zeuge, wie eine betrunkene 13-jährige Jugendliche, auf dem Spielplatz am Pferdemarkt im Velberter Ortsteil Langenberg, alkoholbedingt kollabierte. Nach Angaben inzwischen bekannter Zeugen hatte die minderjährige Schülerin dort zuvor, in Gesellschaft noch nicht genau identifizierter Personen aus dem Obdachlosenmilieu, große Mengen hochprozentige Spirituosen zu sich genommen. Der 14-jährige Langenberger kümmerte sich sofort um das ihm nur entfernt bekannte Mädchen und legte der hilflosen Jugendlichen eine eigene Daunenjacke über die Schultern, um diese vor Unterkühlung zu schützen. Als er die 13-Jährige dann in Richtung Hauptstraße transportieren wollte, um weitere Hilfe zu organisieren, schnappte sich plötzlich einer der Obdachlosen die Daunenjacke des Helfers und zog sich diese selber über. Der 14-Jährige forderte sofort sein Eigentum zurück, wurde aber von dem Dieb mit erhobenen Fäusten und verbalen Drohungen massiv eingeschüchtert. Da sich der Geschädigte auch weiterhin um die Betrunkene kümmern wollte, nutzte der Räuber die entstehende Gelegenheit, um mit der Jacke des Helfers in Richtung Windrather Talschule und dortigem Sportplatz zu entkommen.

Nur wenige Minuten später wurde eine Streifenwagenbesatzung der Velberter Polizei auf das hilflose Mädchen und den 14-jährigen Helfer aufmerksam, die inzwischen eine Bushaltestelle am Froweinplatz erreicht hatten. Die 13-Jährige aus Sprockhövel wurde sofort versorgt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Niederberg gebracht, wo sie zur intensivmedizinischen Behandlung einer starken Alkoholvergiftung stationär verblieb. Polizeiliche Ermittlungen zu den genaueren Umständen ihres Alkoholkonsums sind eingeleitet, zuständige Jugendbehörden werden unterrichtet.

Im Zuge schon erster polizeilicher Maßnahmen berichtete der 14-jährige Helfer vom Diebstahl seiner Jacke. Daraufhin sofort eingeleitete örtliche Fahndungsmaßnahmen mit weiteren Polizeikräften führten leider nicht zu einem schnellen Erfolg. Die Velberter Polizei hat ein Strafverfahren wegen räuberischem Diebstahl eingeleitet. Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen zu dieser Tat dauern derzeit weiterhin an. Der Straftäter wird wie folgt beschrieben:

   -	männlicher Osteuropäer, vermutlich Pole, 
   -	ca. 40 bis 50 Jahre alt, 
   -	heller 3-Tage-Bart, 
   -	vom Erscheinungsbild obdachlos, 
   -	trug bei der Flucht die dicke schwarze Daunenjacke des 
Geschädigten, 
   -	war in Begleitung eines kleineren Mannes mit Jogginghose und 
Hut. 

Bisher liegen der Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität und Verbleib des gesuchten Straftäters vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: