Polizei Mettmann

POL-ME: Zeugensuche nach Unfall mit Personenschaden - Ratingen - 1401131

POL-ME: Zeugensuche nach Unfall mit Personenschaden - Ratingen - 1401131
Wischspuren, aber kein Sachschaden am Renault Traffic aus Moers

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend des 21.01.2014, gegen 19.35 Uhr, ereignete sich an der Meiersberger Straße (L 422) im Ratinger Ortsteil Homberg, in Höhe der Einmündung Am Rosenbaum, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, welcher zur Zeit die Ermittler vom zuständigen Verkehrskommissariat beschäftigt. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, zum auch heute noch nicht vollständig geklärten Unfallhergang, dringend auf Hinweise unabhängiger Zeugen, von denen es nach bisherigen Erkenntnissen eine ganze Reihe geben sollte, die bei der Ratinger Polizei aber bisher leider noch unbekannt sind.

Zur Unfallzeit befuhr ein 37-jähriger Mann aus Moers, mit seinem schwarzen PKW Renault Traffic, die Meiersberger Straße in Fahrtrichtung Wülfrath. In Höhe der beampelten Einmündung der Straße Am Rosenbaum bog er, bei grüner Ampelschaltung der Hauptfahrtrichtung, nach links in die Seitenstraße ab. Dabei kam es zu einer nur leichten Kollision mit einer 14-jährigen Schülerin aus Ratingen, welche in der Dunkelheit gerade als Fußgängerin den Einmündungsbereich der Straße Am Rosenbaum in Richtung Homberg-Mitte überquerte. Nach polizeilicher Überprüfung und Auswertung der regulären Ampelschaltung, müsste die Fußgängerin zu diesem Zeitpunkt ebenfalls eine grüne Ampelschaltung für die benutzte Fußgängerfurt vorgefunden haben. Definitive Aussagen von den Unfallbeteiligten oder Zeugen liegen dazu aber bisher noch nicht vor.

Die Jugendliche wurde vom Renault seitlich erfasst, zu Boden geschleudert und beim Sturz so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo sie zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb und sich bisher nicht an Einzelheiten des Unfallgeschehens erinnern kann. Der PKW-Fahrer aus Moers blieb nach eigenen Angaben unverletzt. An seinem Fahrzeug entstanden nur Wischspuren und kein wirtschaftlich messbarer Sachschaden.

Die Ratinger Polizei und das zuständige Verkehrskommissariat suchen dringend nach bislang noch unbekannten Augenzeugen des Unfalles. Die 14-jährige Schülerin hatte unmittelbar vor dem Unfallgeschehen, zusammen mit anderen Fahrgästen, einen aus Heiligenhaus kommenden Bus der Linie 771 an einer nahen Haltestelle verlassen. Unter den anderen Busfahrgästen, aber auch im abendlichen Berufsverkehr auf der viel befahrenen Landstraße zwischen Ratingen, Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath, hat es mit Sicherheit noch unbekannte Zeugen des Unfallgeschehens gegeben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Unfallgeschehens nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: