Polizei Mettmann

POL-ME: Brutaler Handtaschenraub - Velbert - 1401120

POL-ME: Brutaler Handtaschenraub - Velbert - 1401120
Symbolbild: Fahndung nach einem noch unbekannten Straftäter

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 20.01.2014, gegen 20.35 Uhr, befand sich eine 40-jährige Frau aus Velbert auf dem Heimweg. Als sie dabei als Fußgängerin auf dem Gehweg des Landsteinerwegs unterwegs war, wurde sie in der abendlichen Dunkelheit plötzlich und unerwartet von hinten angegriffen. In Höhe eines örtlichen Garagenhofes versuchte ihr ein bislang unbekannter Mann die umgehängte Handtasche zu entreißen. Dieser Angriff wurde mit so viel Energie durchgeführt, dass die Velberterin zu Boden stürzte, dabei jedoch auf ihrer Handtasche landete und dabei gleichzeitig versuchte diese auch weiterhin festzuhalten. Um diesen Widerstand zu brechen, schlug der Angreifer auf die am Boden liegende Frau ein und traf sie dabei vorwiegend am Kopf. Nur so gelang es dem Räuber die Handtasche doch noch zu entreißen und damit in Richtung Robert-Koch-Straße zu flüchten. In der braunen Handtasche befanden sich zwei rote Geldbörsen mit Bargeld, ein HTC Mobiltelefon, Schlüssel und diverse Ausweise und Papiere der Überfallenen im Gesamtwert von ca. 700,- Euro.

Die beim Handtaschenraub nicht unerheblich verletzte Velberterin musste mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung ins nahe Klinikum gebracht werden. Sofort nach Bekannt werden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem brutalen Räuber verliefen bisher ohne einen schnellen Erfolg. Der flüchtige Gewalttäter wird vom Opfer wie folgt beschrieben:

   -	männlich, 
   -	ca. 170 bis 175 cm groß, 
   -	normale Figur, 
   -	bekleidet mit Jeanshose und schwarzer Jacke, 
   -	trug zusätzlich roten Schal und schwarze Mütze. 

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib des flüchtigen Räubers vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen Raub eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: