Polizei Mettmann

POL-ME: Festnahme nach Apothekeneinbruch - Ratingen - 1401104

POL-ME: Festnahme nach Apothekeneinbruch - Ratingen - 1401104
Symbolbild: Polizeiliche Festnahme

Mettmann (ots) - Am noch nächtlich frühen Sonntagmorgen des 19.01.2014, gegen 04.00 Uhr, löste die Einbruchmeldeanlage einer Ratinger Apotheke an der Eisenhüttenstraße in Ost einen Alarm aus. Der alarmierte Mitarbeiter eines gewerblichen Sicherheitsunternehmens, welcher das Objekt daraufhin in kürzester Zeit kontrollierte, stellte zunächst nur eine äußerlich defekte Glasschiebetüre im Eingangsbereich, aber keine Merkmale für ein erfolgreiches Eindringen fest. Auch die daraufhin zur Anzeigenerstattung, wegen versuchtem Einbruch und Sachbeschädigung, zum Ort gerufene Ratinger Polizei, traf keine anderen Feststellungen und verließ den Tatort nach Anzeigenaufnahme gegen 04.30 Uhr. Zurück blieb der Mitarbeiter des Wachdienstes, um die beschädigte Türe zu sichern und das Eintreffen eines Geschäftsverantwortlichen abzuwarten.

Während der Wartezeit des Wachdienstes flüchtete gegen 04.40 Uhr plötzlich eine zunächst unbekannte männliche Person aus dem Tatobjekt und weiter zu Fuß über einen angrenzenden Parkplatz an der Fester Straße. Äußerst schnelle Fahndungsmaßnahmen der sofort benachrichtigten Ratinger Polizei, deren Einsatzkräfte sich noch in der Nähe des Objektes befanden, führten innerhalb kürzester Zeit zum Antreffen eines dringend tatverdächtigen 25-jährigen Mannes im Bereich Eisenhüttenstraße. Der wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz, wie auch wegen verschiedener Eigentumsdelikte bereits einschlägig polizeibekannte Ratinger, wurde vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. Die Täterbeschreibung des Wachdienstes, wie auch am Tatort vorgefundene und gesicherte Spuren, konnten mit Aussehen und Bekleidung des Beschuldigten in deutliche Übereinstimmung gebracht werden. Gegen den 25-jährigen Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der beim Einbruch an der Glasschiebetüre der Apotheke entstandene Sachschaden kann zur Zeit noch nicht genau beziffert werden. Beute machte der von der Alarmauslösung überraschte Einbrecher nach bisherigen Erkenntnissen offenbar nicht.

Da der Ratinger bei seiner Festnahme erkennbar unter Alkoholeinfluss stand und ein Alkoholtest einen Wert von mehr als 1,7 Promille (0,88 mg/l) ergab, wurde zur Beweissicherung im eingeleiteten Strafverfahren auch eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte anschließend, nach Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen, wieder aus polizeilichem Gewahrsam entlassen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: