Polizei Mettmann

POL-ME: Vollbremsung - drei Fahgäste verletzt - Erkrath - 1401071

Unfallstelle

Mettmann (ots) - Am Montagnachmittag, dem 13.01.2014, gegen 16:45 Uhr, mußte ein Bus der Rheinbahn so stark bremsen, dass durch den Ruck drei Fahrgäste stürzten und sich verletzten. Ein 39-jähriger Fahrer befuhr mit dem Linienbus die Kattendahler Straße in Richtung Fuhlrottstraße in Erkrath, als ein Jugendlicher an einer Querungshilfe unvermittelt auf die Straße trat. Der Busfahrer konnte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem 17-jährigen Fußgänger zwar verhindern, doch stürzten durch den Ruck drei Fahrgäste so schwer, dass sie anschließend ärztlich behandelt werden mussten. Zwei 14-jährige Mädchen, von denen eine durch eine Trennscheibe aus Glas stürzte, wurden mit schweren Verletzungen im Krankenhaus aufgenommen. Der junge Fußgänger entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, konnte aber kurz darauf durch Zeugenaussagen von der Polizei ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: