Polizei Mettmann

POL-ME: Unfallflüchtigen und Unfallzeugen gesucht ! - Wülfrath - 1401035

POL-ME: Unfallflüchtigen und Unfallzeugen gesucht ! - Wülfrath - 1401035
Symbolbild: Suche nach unbekannten Personen

Mettmann (ots) - Bereits am späten Montagabend des 06.01.2014, gegen 21.45 Uhr, ereignete sich in Wülfrath eine Verkehrunfallflucht, welche zur Zeit die Ermittler vom zuständigen Verkehrskommissariat beschäftigt. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, im eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftat.

Zur besagten Zeit befuhr eine 28-jährige Frau aus Mettmann, mit einem silbernen PKW Opel Agila, die innerstädtische Straße Zur Fliethe, aus Richtung Meiersberger Straße kommend, in Fahrtrichtung Flandersbacher Straße. In einem abschüssigen Kurvenbereich, ca. 100 Meter hinter der Einmündung Alte Ratinger Landstraße, kam ihr nach eigenen Angaben ein unbekannter dunkler PKW mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Dessen Fahrer verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen des Unbekannten wurde in der Rechtskurve auf die Fahrspur der 28-Jährigen getragen. Um eine Folgenschwere Frontalkollision mit diesem Fahrzeug zu verhindern, lenkte die Opel-Fahrerin ihren Agila ganz weit nach links auf die nun freie Fahrspur des Gegenverkehrs. Zwar konnte sie damit eine unmittelbare Kollision mit dem anderen PKW verhindern, jedoch geriet ihr Wagen mit beiden Rädern der Fahrerseite gegen die linke Borsteinkante. Als die junge Frau gegenlenkte, verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Der Opel schleuderte mindestens einmal komplett um die eigene Achse, bevor er nach weiteren Bordsteinberührungen mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Bei diesem Unfallvorgang blieb die Opel-Fahrerin unverletzt. An den Rädern ihres Fahrzeugs entstand aber ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Der Verursacher des Unfalles entfernte sich mit seinem Fahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Opel-Fahrerin zu kümmern oder Angaben zu seiner Identität und Unfallbeteiligung zu hinterlassen. Kurz nachdem der Opel zum Stillstand gekommen war, stoppte ein unbekannter Fahrzeugführer seinen PKW am Unfallort, fragte nach dem Befinden der Verunfallten, gab sich als Zeuge zu erkennen und fuhr dann aber mit dem Hinweis fort, dass er schnell zurückkehren werde. Dieser Ankündigung kam der Mann bis zum Ende der polizeilichen Unfallaufnahme aber leider nicht nach.

Das mit den Ermittlungen beauftragte zuständige Verkehrskommissariat sucht nun nach dem flüchtigen Unfallbeteiligten und dessen Fahrzeug, aber auch nach dem unbekannten Zeugen, der nicht wieder zum Unfallort zurückkehrte, eventuell aber wichtige Hinweise zum Unfallgeschehen geben könnte. Dieser Zeuge war ca. 30 bis 35 Jahre alt, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, hatte kurze dunkle Haare, war Anzugträger und fuhr einen dunklen Kombi, wahrscheinlich mit Wuppertaler Zulassung.

Bisher liegen der Wülfrather Polizei und dem zuständigen Verkehrskommissariat noch keine weiteren Hinweise in diesem Fall vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Sachdienliche Hinweise, die zur Klärung der Verkehrsstraftat führen könnten, wie auch eigenständige Meldungen des gesuchten Unfallbeteiligten und des Zeugen, nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6350, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann
Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: