Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-Am Traveeck-Treidelbrücke / Wildschweinalarm - der rettende Sprung ins Wasser

Lübeck (ots) - Bei der Regionalleitstelle der Polizei bekommt jeder Einsatz ein Stichwortkürzel. So bekam der gestrige Einsatz am Montagnachmittag (11.07.) das Kürzel "POLHI", das bedeutet polizeiliche Hilfeleistung. Doch so einen Einsatz hatte wohl noch niemand. Ein junges Pärchen entkam einer Wildschweinbache mit ihren Jungen durch einen Sprung ins Wasser.

Der Tatort: ein lauschiges Plätzchen an der alten Trave in der Nähe der Treidelbrücke nahe der Kanaltrave. Es war ein sonniger Nachmittag und ein junges Pärchen wollte einen gemütlichen Nachmittag am Wasser im Schilf verbringen. Doch plötzlich tauchte eine wütende Wildschweinbache mit ihren Frischlingen auf und wollte augenscheinlich angreifen. Die jungen Leute wussten sich nicht anders zu helfen, als schwimmend durch die Trave zu flüchten. Am gegenüberliegenden Ufer trafen sie auf einen Angler - der junge Mann nur in seiner Boxershort - sie mit Shirt und Hose - aber beide völlig durchnässt.

Der hilfsbereite Angler informierte die Polizeileitstelle - dort bekam der Einsatz das Kürzel POLHI und eine Streifenwagenbesatzung des 2. Polizeireviers fuhr los. Die Beamten sammelten die liegengebliebenen Sachen ein und überbrachten sie schmunzelnd an das junge Pärchen. Die Personalien dieser jungen Abiturienten sind nicht festgestellt worden - das war bei der polizeilichen Hilfeleistung nicht notwendig.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: