Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: Oh-Timmendorfer Strand-Bahnhofsstraße / Verletzungen am Hals - Tatverdächtiger gestellt- U-Haftbefehl

Lübeck (ots) - Ein bereits lange Jahre in Deutschland lebender libanesischer Staatsbürger traf am vergangenen Sonntag (13.03.) auf seinem Weg zum Einkauf auf den 42-jährigen Tatverdächtigen. Dieser hielt den Geschädigten offensichtlich für einen Flüchtling und soll diesen dann beleidigt und aufgefordert haben, nach Hause zu gehen und für sein Land zu kämpfen. Dann soll der Mann unvermittelt kurz vor 18.00 Uhr ein Messer gezogen und versucht haben, den Geschädigten damit zu verletzen. Dem 45-jährigen Geschädigten gelang es den Angriff abzuwehren. Dennoch erlitt eine Verletzung am Hals, die ambulant behandelt werden musste.

Eine Autofahrerin half dem Verletzten. Der alkoholisierte Täter konnte noch in der Nähe vorläufig festgenommen werden. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,94 Promille.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen U-Haftbefehl - dieser wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Das Staatsschutzkommissariat 5 in Lübeck ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html
Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: