Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Dahme-Hinter dem Deich / Vom Hustenanfall zum Unfall zum Fahren ohne Fahrerlaubnis

Lübeck (ots) - Am gestrigen Donnerstag (10.03.) verlor aufgrund eines starken Hustenanfalles ein Ostholsteiner die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen überschlug sich - der Fahrer wurde offensichtlich nicht verletzt. Allerdings musste bei der polizeilichen Überprüfung festgestellt werden, dass der Mann alkoholisiert war und offenbar seit zehn Jahren ohne Fahrerlaubnis fährt.

Gegen 17.15 Uhr wurden Beamte der Polizeistation Grube zum sogenannten Wirtschaftsweg "Hinter dem Deich" geschickt, da es dort zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Vor Ort konnten sie feststellen, dass ein 69-jähriger Ostholsteiner offenbar gegen einen Feldstein gefahren war und der Seat Altea sich dann im Weiteren aufgrund einer Böschung überschlagen hatte. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen, der Fahrer konnte sich selber aus dem Wagen befreien und hatte lediglich eine leichtere Schnittverletzung an der Hand. Diese wollte er nicht behandeln lassen.

Der Fahrer gab gegenüber den Beamten an, dass er regelmäßig ein Herzmedikament einnehmen müsse und dieses zu intensiven Hustenanfällen führen kann. Durch so einen Anfall verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und es kam zum Unfall.

Die Polizeibeamten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest; ein freiwilliger Test ergab 0,7 Promille. Eine Blut- und Urinprobe wurde veranlasst. Weiter konnte der Mann keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Nach eigenen Angaben wurde ihm diese bereits vor zehn Jahren gerichtlich entzogen.

Der erheblich beschädigte Seat musste durch eine Abschleppfirma geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: