POL-HL: HL_St. Jürgen / Auto rollte in die Kanaltrave - drei Personen konnten sich retten

Lübeck (ots) - Am Montagabend (07.03.2016) rollte ein mit drei Personen besetzter Opel Zafira in Lübeck in die Kanaltrave. Zwei Männer und eine Frau kamen mit dem Schrecken davon.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge ereignete sich der Vorfall gegen 19.45 Uhr. Aus bisher ungeklärter Ursache war der schwarze Opel, in dem sich ein 67-jähriger Mann, ein 52-jähriger Mann und eine 34-jährige Frau befanden, alle inLübeck wohnhaft, in die Kanaltrave gerollt und darin versunken.

Bei Eintreffen der Polizei befanden sich die drei Personen durchnässt am Ufer der Kanaltrave, die Frage nach einer etwaigen weiteren Person im Fahrzeug wurde verneint. Durch die Besatzung eines herbeigerufenen Rettungswagens wurde die körperliche Verfassung der drei Personen nach erfolgter Untersuchung als unbedenklich erklärt. Sie konnten den Unfallort mit einem herbeigerufenen Taxi in Richtung ihrer Wohnanschriften verlassen.

Der in der Kanaltrave versunkene Opel wurde gegen 21.00 Uhr von einem Abschleppwagen und mit Unterstützung von Feuerwehrtauchern aus dem Wasser geborgen und abtransportiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: