Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Ratekau / Brand in Mehrfamilienhaus - Personen nicht im Haus - Katze gerettet

Lübeck (ots) - Am Dienstagmorgen (08.02.16) kam es in Ratekau zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Personen wurden nicht verletzt. Eine Katze konnte durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte erfolgreich reanimiert werden.

Um 06.31 Uhr wurde die Polizei über Brandgeruch aus einem Haus in der Breslauer Straße informiert. Nach ersten Erkenntnissen war in einem Zimmer in der Mietswohnung im 2. Obergeschoss ein Sessel in Brand geraten. Weil es zu einem Gebäudeschaden kam, übernahm die Kriminalpolizei Bad Schwartau die Sache. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Mutter des Mieters derzeit zu Besuch ist und wohl unbeabsichtigt durch eine Kerze oder eine Zigarette den Brand auslöste. Brandort ist ein Sessel, in dem die 67-Jährige heute Morgen eine Zigarette geraucht hatte. Danach war sie zu einem Nachbarn gegangen. Ihr 47-jähriger Sohn war nicht in der Wohnung anwesend. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ratekau, Sereetz und Ovendorf waren eingesetzt. Bei Löscharbeiten fanden die Feuerwehrmänner eine Katze in der verqualmten Wohnung. Sie brachten das Tier nach draußen, wo sie es auf einem Rasen mit Sauerstoff versorgte. Die Sachschadenshöhe steht derzeit nicht fest.

.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html
Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: