POL-HL: Polizeidirektion Lübeck / Gerüchtelage sexuelle Belästigung-Vergewaltigung durch Flüchtlinge

Lübeck (ots) - Im vergangenen Spätherbst 2015 und seit dem gestrigen Montag (26.01.) wurde/wird bei der Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck mehrfach und von verschiedenen Medien angefragt, ob es eine Vergewaltigung einer Reinigungskraft in der Landesunterkunft Volksfestplatz oder auch sexuelle Übergriffe in Lübeck und Ostholstein durch Flüchtlinge gegeben hat. Quellen für diese Anfragen sind Hinweise aus der Bevölkerung mit der Bitte doch endlich darüber zu berichten.

Mit Stand von Dienstag (27.01.), 12.00 Uhr, wurden bei den Polizeidienststellen der Landesunterkünfte Volksfestplatz in Lübeck und Putlos sowie den Kriminalpolizeidienststellen Bad Schwartau, Neustadt, Eutin und Oldenburg/H. und dem Kommissariat 11 in Lübeck diesbezüglich keine Taten angezeigt. Auch das DRK Lübeck und die ausführende Reinigungsfirma können keinen Fall bestätigen.

Dieses Gerücht hat sich offenbar erneut verselbstständigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: