Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL_Innenstadt / Polizei störte beim Versuch, einen Bankautomaten aufzubrechen

Lübeck (ots) - Am Sonntagmorgen (27.12.2015) löste ein Mann in einer Lübecker Bankfiliale bei dem Versuch, einen Auszahlungsautomaten aufzubrechen, einen Alarm aus. Eine Funkwagenbesatzung der Polizei konnte den Mann noch im Automatenbereich der Bank antreffen. Gegen 07.45 Uhr wurde der Funkwagen am Sonntagmorgen zu der Bankfiliale in die Straße Pferdemarkt entsandt. Am Einsatzort eingetroffen, konnten die Polizeibeamten wenig später einen 42-jährigen Mann beobachten, der mit Gewalt an einem dort befindlichen Automaten herumrüttelte. Als der Mann die Polizisten erblickte, teilte er ihnen mit, dass er kein Geld bekommen habe und jetzt gehen werde. Er musste von der Polizei daher erst davon überzeugt werden, dass sein Heimweg zunächst über das 1. Polizeirevier führen würde. Bei einer Inaugenscheinnahme der Bankautomaten wurden durch die Beamten verschiedene auf- oder abgebrochene Türen oder Verriegelungen festgestellt. Betroffen wurde der Mann von der Polizei, als er sich an einem Kontoauszugsdrucker zu schaffen machte. Bargeld hat der Täter aus keinem Automaten erlangen können. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: