Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: PD Lübeck - Ostholstein / Warnung vor betrügerischen Sammelaktionen in der Weihnachtszeit

Lübeck (ots) - Insbesondere in der Vorweihnachtszeit kommt es immer wieder zu Fällen, in denen Betrüger die Spenden- und Hilfsbereitschaft zumeist älterer Menschen ausnutzen. So kam es auch am Donnerstag, den 11.12.2014, gegen 12.00 Uhr, in Timmendorfer Strand zum versuchten Diebstahl zum Nachteil einer 92-Jährigen. Ein als Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes verkleideter Mann verschaffte sich unter dem Vorwand, Geldspenden bzw. Mitgliedschaften zu sammeln, Zutritt zu einer Wohnung. In einem vermeintlich unbeobachteten Moment nahm er die Geldbörse der alten Dame an sich und wollte gerade die Wohnung verlassen, als diese sich ihm in den Weg stellte und ihr Portemonnaie zurückforderte. Der Täter verließ die Wohnung letztlich ohne Beute.

Eine 89-jährige Bad Schwartauerin ließ ebenfalls am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, einen ihr unbekannten Mann, welcher in diesem Fall angab, für die "Johanniter" zu sammeln, in ihre Wohnung. Sie händigte ihm, in dem Glauben, für einen guten Zweck zu spenden, 80 Euro Bargeld aus. Erst bei einer Kontaktaufnahme mit der Institution kam heraus, dass die "Johanniter" grundsätzlich an der Haustür keine Spenden in Form von Bargeld oder auch Mitgliedsbeiträge (ein-)sammeln.

In beiden Fällen wurde der Täter ähnlich beschrieben. Es könnte sich um die gleiche Person gehandelt haben. Diese war männlich, etwa dreißig Jahre alt, sehr groß, hatte eine schlanke Statur und dunkle, gelockte Haare. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch und trug in beiden Fällen eine uniformähnliche Jacke.

Hinweise in Bezug auf den möglichen Täter oder verdächtige Personen werden von der Kriminalpolizei Bad Schwartau unter der Telefonnummer 0451-220750 entgegen genommen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang auch noch einmal ausdrücklich vor betrügerischen Sammlern und rät insbesondere älteren Menschen, keine unbekannten Personen in die Wohnung zu lassen und im Zweifelsfall die Polizei hinzuzuziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
POK'in Isabella Albert
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: