Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH - Scharbeutz / Aufmerksame Zeugin ermöglicht Festnahme von zwei Tatverdächtigen

Lübeck (ots) - Bereits am Nachmittag des 04.02.2014 war einer 28-jährigen Frau aus Klingberg ein Vorgang aufgefallen, der sie zu einem Anruf bei der PSt Scharbeutz veranlasste. Im Muschelstieg in Scharbeutz hatte sie ein Pärchen beobachtet, das mit einer Vielzahl von Jacken, an denen sich noch Preisschilder und Kleiderbügel befanden, in einen Kleinwagen mit Hamburger Kennzeichen stieg und anschließend fluchtartig davon fuhr. Die sofort eingeleitete Fahndung nach diesem Fahrzeug blieb seinerzeit allerdings erfolglos, und da Nachfragen in allen umliegenden Bekleidungsgeschäften keine konkreten Hinweise auf etwaige Diebstähle ergaben, konnte die Polizei nicht einmal eine Anzeige fertigen. Am Montag, 17.02.14, gegen 15.00 Uhr, bemerkte dieselbe Zeugin den verdächtigen Pkw an gleicher Stelle erneut und wieder beobachtete sie einen Mann, der Jacken im Fahrzeug ablegte. Diesmal konnten die sofort herbeigerufenen Polizeibeamtinnen und Beamten in Fahrzeugnähe einen Mann entdecken, der beim Anblick des Streifenwagens sofort zu Fuß die Flucht ergriff und dabei einige Jacken wegwarf. Der 34-jährige Hamburger konnte diesmal aber im Bereich des Seebrückenvorplatzes gestellt werden. Die anschließende Durchsuchung seiner Person und seines Fahrzeugs förderte dann (neben einer Haschpfeife) eine Vielzahl teilweise hochwertiger Jacken, Pullover, Schals und Parfumflaschen zu Tage. Der Gesamtwert des Diebesgutes liegt weit über 2000 Euro. Anhand noch vorhandener Etiketten konnte festgestellt werden, dass die Sachen allesamt kurz zuvor aus verschiedenen Geschäften in Timmendorfer Strand und Scharbeutz entwendet worden waren. Größtenteils waren die Diebstähle von den Geschädigten noch nicht einmal bemerkt worden. Während der Festgenommene zur Polizeistation Scharbeutz verbracht wurde, wurde sein Fahrzeug im Muschelstieg weiter von Zivilkräften des Polizei-Autobahnreviers Scharbeutz observiert. Gegen 17.00 Uhr kontrollierten diese eine junge Frau, die sich auffällig für den Pkw interessierte. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine ebenfalls aus Hamburg stammende 17-Jährige handelte, die daraufhin ebenfalls vorläufig festgenommen wurde. In ihrer Handtasche führte sie griffbereit ein Pfefferspray mit. Die Jugendliche wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung in die Obhut ihrer Mutter übergeben. Da der Tatverdächtige eine erhebliche Anzahl von Vorstrafen vorzuweisen hatte, erst im letzten Jahr nach einer Haftstrafe entlassen worden war und für diese neuerlichen Taten eine weitere Haftstrafe zu erwarten hat, wurde er am 18.02.14 auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Mann steht ferner im Verdacht, gleichgelagerte Straftaten im Bereich Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen begangen zu haben. Das sichergestellte Diebesgut konnte zwischenzeitlich den Geschädigten bis auf wenige Teile wieder ausgehändigt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Carola Aßmann
Telefon: 0451-131 2004
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: