Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-Stadtgebiet / Drei Unfälle am Dienstagmorgen fordern drei Verletzte

Lübeck (ots) - Am Dienstagmorgen, 14. Januar 2014, musste die Lübecker Polizei gleich zu drei Verkehrsunfällen ausrücken. Radfahrer und ein Fußgänger wurden leicht verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich kurz nach 06.30 Uhr im Verteilerkreis Gustav-Radbruch-Platz. Der Autofahrer wollte den Kreisverkehr an der Ausfahrt Roeckstraße verlassen und übersah dabei offenbar eine Radfahrerin, die auf dem dortigen Radweg von der Travemünder Allee in Richtung Falkenstraße unterwegs war. Aufgrund der regennassen Fahrbahn kam der Lübecker mit seinem VW Golf trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Dabei wurde die 59-jährige Radfahrerin leicht verletzt. Die Lübeckerin klagte über Schmerzen an Ellenbogen, Rücken und Hüfte und wurde in die Sana-Klinik gebracht. Ihr Rad blieb erstem Anschein nach unbeschädigt. Der Autofahrer blieb offenbar unverletzt. Der Unfallwagen des 34-jährigen hatte Lackkratzer in der Motorhaube und eine Delle im vorderen linken Kotflügel.

Gegen 07.45 Uhr war ein Radfahrer in der Anliegerstraße der Schwartauer Landstraße stadteinwärts unterwegs und übersah offenbar im Bereich der Oderstraße einen einbiegenden Geländewagen. Letzterer wurde von einem 52-jährigen Bad Schwartauer geführt, der mit seinem dunkelgrünen Toyota ebenfalls stadteinwärts fuhr und von der Schwartauer Landstraße links abgebogen war und weiter in die Oderstraße fahren wollte. Kurz vor der Oderstraße fuhr der 20-Jährige in die linke Fahrzeugseite und verletzte sich dabei offenbar an der Hüfte. Nach der Erstversorgung vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung konnte der junge Mann aus Bad Schwartau seinen Weg fortsetzen. Das Rad war am Vorderrad komplett beschädigt. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Auto war der vordere linke Kotflügel eingedellt.

Gegen 09.00 Uhr erfasste eine Autofahrerin aus Lübeck eine Fußgängerin, als diese die Roonstraße bei der Fußgängerbedarfsampel Höhe Hövelnstraße überquerte. Die 54-Jährige ging bei Grünlicht in Richtung Kaufhof, als die Fahrerin des Opels Agila aus der Hövelnstraße kommend links in die Roonstraße einbog und sie offenbar übersah. Die Frau aus Lübeck stürzte zu Boden und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Zudem klagte sie über Schmerzen in der Hüfte und kam in die Sana-Klinik. Die 39-jährige Unfallverursacherin blieb offensichtlich unverletzt. Schäden am Unfallwagen sind unbekannt.

Die Sachschadenshöhen stehen in allen Fällen derzeit noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: