Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Bereich Neustadt / Hortensien entwendet - Warnung der Polizei

Lübeck (ots) - Seit Ende Dezember 2013 wurden im Bereich der Polizeizentralstation Neustadt von betroffenen Bürgern Strafanzeigen erstattet. In verschiedenen Gärten in Schönwalde (5 Fälle bekannt), Grömitz (2 Fälle) und Grube (1 Fall) wurde die frischen Triebe der dort vorhandenen Hortensien abgeschnitten und entwendet. Dieses Beschneiden hat für den Gartenbesitzer zur Folge, dass die Hortensien im Folgejahr nicht in der üblichen Blüte stehen, da die Blüten an den neuen Trieben entstehen.

Dieses Phänomen wiederholt sich jedes Jahr. Hintergrund dieser Taten ist nach polizeilichen Erkenntnissen die offenbar berauschende Wirkung der Hortensie. Es ist bekannt, dass die Blüten getrocknet als eine Art Ersatzdroge geraucht werden. Die Hortensie zählt mit zu den giftigsten Pflanzen in deutschen Gärten. Deren Genuss kann daher durchaus schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Genießers haben. Daher warnt die Polizei davor, Hortensienblüten als Ersatzdroge zu missbrauchen!

Zeugen, die in der zurückliegenden Zeit beobachtet haben, dass jemand Hortensien offensichtlich widerrechtlich beschnitten hat und/oder Hortensientriebe entwendet und zu "Genussmitteln" verarbeitet hat, melden sich bitte bei der örtlichen Polizeidienststelle - genauso wie geschädigte Gartenbesitzer.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: