Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Festnahme nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr

Ratzeburg (ots) - 29.07.2016 - Barsbüttel

Bereits in der Nacht vom 29.07.2016 auf dem 30.06.2016 kam es zur Festnahme einer Person in Barsbüttel.

Polizeibeamte der PSt Glinde wollten gegen 23:57 Uhr einen Pkw Ford Mondeo im Guipavasring kontrollieren, der mit mehreren Personen besetzt war. Nachdem zuerst die Anhaltezeichen ignoriert wurden, hielt der Pkw in Höhe Willinghuser Landstraße/ Achtern Barg an. Noch bevor die Beamten aussteigen konnten, wurde der Rückwärtsgang des Pkw Ford Mondeo eingelegt und der Funkstreifenwagen absichtlich gerammt. Bei der folgenden Verfolgungsfahrt konnte sich ein unbeteiligter Fußgänger vor dem flüchtenden Fahrzeug nur mit einem Sprung zur Seite retten, erlitt hierbei jedoch leichte Verletzungen. Im Birkenweg kollidierte der Ford Mondeo mit einem Verteilerkasten. Die Fahrzeuginsassen konnten flüchten. Im Rahmen der Fahndung konnte dann ein 43jährigen Hamburger festgenommen werden, der im dringenden Verdacht steht, das Fahrzeug gelenkt zu haben. Der Tatverdächtige ist nach dem Ergebnis erster Ermittlungen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die am Pkw Ford Mondeo angebrachten Kennzeichen waren entwendet. Ein Polizeibeamter wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Lübeck am 31.07.2016 Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Tateinheit mit einem besonders schweren Fall des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen, Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erlassen.

Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die PSt Barsbüttel.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Kathrin Bertelsen
- Presse -
Telefon: 04541/809-2010



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg

Das könnte Sie auch interessieren: