Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Festnahmen nach Wohnungseinbruchdiebstahl

Ratzeburg (ots) - Talkau

Am 09.03.2016, gegen 09.45 Uhr, kam es im Hegesal in Talkau zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl, bei dem zwei Männer von dem Geschädigten im Haus überrascht worden waren. Die beiden mutmaßlichen Täter flüchteten daraufhin mit einem blauen Pkw in Richtung B 207 / Elmenhorst. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wollten Beamte des Polizeiautobahn-und Bezirksrevieres Ratzeburg in Elmenhorst einen blauen Mazda mit Berliner Kennzeichen kontrollieren, in dem sich zwei Personen befanden. Der Fahrer des Mazda gab jedoch Gas und entzog sich der Kontrolle durch Flucht. Hierbei bog er in Elmenhorst von der B 207 auf einen Wirtschaftsweg in Richtung Groß Pampau ab. Im Verlauf dieses Weges fuhr sich der Mazda auf einem Feld fest. Die beiden Insassen flüchteten zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung in die Feldmark. Daraufhin führte die Polizei eine groß angelegte Suche nach den beiden mutmaßlichen Einbrechern durch. Hierbei waren sechs Streifenwagen, ein Diensthund sowie ein Hubschrauber der Polizei Hamburg beteiligt. Noch während der laufenden Fahndungsmaßnahmen konnte ermittelt werden, dass zwei Männer ein Taxi nach Kankelau bestellt hätten, mit dem Fahrziel Berlin oder Hamburg. Da Kankelau in möglicher Fluchtrichtung der beiden Männer lag, wurde das besagte Taxi von Zivilkräften der Polizei observiert. In Kankelau stellten die Beamten dann fest, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die beiden flüchtigen Männer handelte. Daraufhin wurden die beiden Männer, ohne jeden Widerstand, von den Beamten festgenommen. Bei den Festgenommenen handelte es sich um einen 35-jährigen Bosnier sowie einen 37-jährigen Serben. Beide Männer waren bundesweit polizeilich einschlägig bekannt. Gegen den 37-jährigen bestand zudem ein Haftbefehl zwecks Abschiebung.

Neben der o. g. Tat in Talkau dürfte den beiden Männer noch ein Wohnungseinbruchdiebstahl am selben Morgen in Breitenfelde, im Hermann-Harms-Weg, zuzuordnen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat bei dem zuständigen Amtsgericht Schwarzenbek den Erlass von Untersuchungshaftbefehlen gegen die Beschuldigten beantragt."

Der blaue Mazda war nicht zugelassen und nicht als gestohlen gemeldet. Bei den Kennzeichenschildern handelte es sich um sog. Totalfälschungen.

Zeugen gesucht. Wo ist der blaue Mazda mit Berliner Kennzeichen noch aufgefallen oder gesehen worden? Zeugenhinweise bitte an die Präsenz- und Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl (PEG WED) in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-160

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Holger Meier
- Stabsstelle / Presse -
Telefon: 04541/809-2021
Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg

Das könnte Sie auch interessieren: