Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Stormarn/ 10.03.2014, Montag Ahrensburg- Polizei nahm mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest

Ratzeburg (ots) - Beamte der Polizei- Zentralstation Ahrensburg nahmen am vergangenen Montagmittag einen mutmaßlichen Einbrecher in der Nähe der Straße Waldemar- Bonsels- Weg vorläufig fest. Der 28- jährige Hamburger steht in dringendem Verdacht, am Montagmittag, gegen 12.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Schimmelmannstraße eingebrochen zu sein. Die Hausbesitzerin kam gegen 12.15 Uhr nach Hause. Im Flur hörte sie Geräusche aus dem Wohnzimmer. Das kam ihr merkwürdig vor und sie sah nach. Im Wohnzimmer stand sie dann plötzlich direkt dem 28- jährigen gegenüber. Die überraschte Frau ging zu ihrer Haustür, öffnete sie und forderte den jungen Mann sehr resolut auf, sofort das Haus zu verlassen. Der 28- jährige kam dieser Aufforderung auch nach und verließ tatsächlich durch die aufgehaltene Tür das Haus und lief davon. Anschließend verständigte die Hausbesitzerin die Polizei. Der junge Mann war offenbar durch das Aufhebeln der Terrassentür ins Haus gelangt und hatte sich fast im gesamten Haus umgesehen. Er nahm ein Laptop, eine geringe Summe Bargeld sowie einige Schmuckstücke mit. Kurz darauf fiel den Beamten im Rahmen der Fahndung der 28- jährige im Waldemar- Bonsels- Weg, an der U- Bahnstation Ahrensburg West, auf. Sie nahmen ihn vorläufig fest. In seiner Umhängetasche fanden die Polizisten die gestohlenen Sachen aus dem Haus in der Schimmelmannstraße sowie Einbruchswerkzeug. In seiner kriminalpolizeilichen Vernehmung räumte der junge Mann die Tat ein. Er wollte die gestohlenen Sachen verkaufen, um sich damit seine Drogensucht zu finanzieren. Für den Hamburger bestanden bereits zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen verschiedener Eigentumsdelikte. Der 28- jährige sitzt seit gestern Abend in der Justizvollzugsanstalt Lübeck in Haft. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg prüft, ob er noch für weitere Taten im Bereich als Tatverdächtiger infrage kommt.

Sonja Kurz Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
PD Ratzeburg, Pressestelle
Sonja Kurz
Telefon: 04541-809 2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg

Das könnte Sie auch interessieren: