Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein

POL-SH-AFB: Polizisten auf der Hubertushöhe werden potentielle Lebensretter

Eutin (ots) - Polizisten auf der Hubertushöhe in Eutin werden potentielle Lebensretter

Anfang Februar kam es polizeiintern zu einem Aufruf, sich als Knochenmarkspender typisieren zu lassen. Hintergrund war die Leukämieerkrankung eines Kollegen im Raum Schleswig, was unseren Innenminister, Herrn Breitner, spontan veranlasste, die Schirmherrschaft dieser Aktion zu übernehmen. Die PD AFB, unterstützt durch Kollegen einiger benachbarter Dienststellen, nahm dies zum Anlass, eine Typisierungsaktion innerhalb der Polizei auf der Hubertushöhe durchzuführen. 408! Kollegen folgten dem Aufruf eine Speichelprobe abzugeben und sich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) als potenzielle Spender registrieren zu lassen. Bei Übereinstimmung der Gewebemerkmale zwischen Spender und Patient kann das Knochenmark für eine Übertragung von Stammzellen herangezogen werden, um das Leben von Blutkrebspatienten zu retten. Durch die Registrierung bei der DKMS besteht neue Hoffnung für den erkrankten Kollegen aber auch viele andere Erkrankte. Vielleicht animiert diese Aktion auch andere Teile der Bevölkerung, sich als mögliche Lebensretter typisieren zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die
Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein
Burkhard Buchholz
Telefon: 04521 81 218
E-Mail: burkhard.buchholz@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: